Motorradmarkt: Sattes Plus bei Neuzulassungen

Montag, 23 Januar, 2017 - 10:00
Endlich wieder rauf auf den Bock.

Der Blick auf die Neuzulassungszahlen im Jahr 2016 entzückt die Zweirad-Branche. Mit Rückenwind starten auch die Reifenhersteller in die neue Saison. Jetzt nur noch ein paar knackige kalte Tage und dann sollte ein hoffentlich rascher Frühlingsanfang die Biker auf die Straßen locken.

Die 172.846 Neuzulassungen sprechen laut dem Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V. (IVM) für eine weiter zunehmende Freude am Fahren auf zwei Rädern, wurden aber auch in dieser „beeindruckenden Dimension“ vom Übergang der Euro 3 zur Euro 4 mit Neujahresbeginn positiv beeinflusst. Beide Faktoren zusammen ermöglichten nach Angaben des IVM ein Plus von fast 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In ähnlicher Dimension bewegen sich auch die Zuwächse bei den Motorrädern über 125 cm³, von denen insgesamt 117.587 Fahrzeuge zugelassen wurden. Seit Einführung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie im Januar 2013 erlebt die Klasse der Leichtkrafträder  dauerhafte Zuwächse. Mit 24.027 Fahrzeugen wird auch 2016 erneut ein Plus von beinahe 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Ebenfalls mit einem Plus beschließen die Kraftroller (12.542 Neuzulassungen / + 7,82 Prozent) und Leichtkraftroller (18.690 Neuzulassungen / + 8,19 Prozent) das Jahr.

Es kann somit davon ausgegangen werden, dass in diversen Garagen überall in Deutschland eine ebenso vielzählige wie abwechslungsreiche Gruppe an großen und kleinen Zweirädern darauf wartet, ausgeführt zu werden. Für den Reifenfachhandel bedeutet dies, ein hübsches Kontingent an Bereifungsoptionen zu offerieren. Interessant zu beobachten ist, welche Fahrzeug-Marken in 2016 verloren oder zugelegt haben. Auffällig sind die satten Zugewinne von Yamaha (+ 21,80 Prozent), KTM (+ 34,52 Prozent) und Harley-Davidson (+32,86 Prozent).

Lesen Sie Details im Motorrad-Spezial der Februar-Ausgabe des Reifenfachmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Tyre Alliance Winter-Komplettradkatalog kann ab sofort bestellt werden.

    Die Tyre Alliance stellt ihren Partnern einen neuen Winter-Komplettradkatalog erstmals für Endkunden zur Verfügung. Bisher erschien jährlich nur ein Fachhandels-Katalog. Der Katalog basiert auf den TOP 100-Zulassungen sowie den Neuzulassungen laut KBA im Zeitraum Q4-2017 bis Q2-2018. Er informiert zudem darüber, ob bei den Kompletträdern RDKS-Sensoren vorhanden sind und über eine mögliche Schneekettenfreigabe.

  • Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland gut 2,9 Mio. Pkw neu zugelassen.

    Laut dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) wirkte sich die Umstellung auf das neue Testverfahren WLTP (Worldwide Light-Duty Vehicles Test Procedure) auch im Oktober auf den Pkw-Inlandsmarkt aus: Mit 252.600 Neuzulassungen wurde das Vorjahresniveau um 7 Prozent unterschritten. Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland gut 2,9 Mio. Pkw neu zugelassen, ein Plus von 1 Prozent.

  • Der Vertrag wurde am gestrigen Dienstag im Rahmen einer feierlichen Zeremonie auf dem Londoner Trainingsgelände „Hotspur Way“ im Beisein zahlreicher Vertreter beider Seiten unterzeichnet, u.a. Kyungtai Ju, Präsident der Kumho Tire Europe GmbH sowie den Spielern Victor Wanyama, Fernando Llorente, Kieran Trippier und Heung-Min Son.

    Kumho Tyre hat den seit 2016 bestehen Sponsoring Vertrag mit Tottenham Hotspur um drei weitere Jahre verlängert und bleibt somit bis zur Saison 2020/2021 „Offizieller Reifenpartner“ beim aktuell Tabellenvierten der englischen Premier League. Der Vertrag wurde auf dem Londoner Trainingsgelände „Hotspur Way“ im Beisein zahlreicher Vertreter beider Seiten unterzeichnet. Unter anderem waren Kyungtai Ju, Präsident der Kumho Tire Europe GmbH, sowie die Spieler Victor Wanyama, Fernando Llorente, Kieran Trippier und Heung-Min Son anwesend.

  • Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus.

    Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus: 2019 treten gleich fünf neue Gesellschafter in den Märkten China, Japan, Argentinien und Albanien der ATR bei.