Metzeler präsentiert drei neuen Reifen

Mittwoch, 14 Februar, 2018 - 09:45
Metzeler zeigt neue Reifen auf seinem neu gestalteten Messestand.

Mit drei neuen Reifen, dem Roadtec 01 als Diagonalversion, dem Karoo Street und dem Karoo Extreme, startet Metzeler in die Messesaison 2018. Präsentiert werden die neuen Produkte auf einem neu gestalteten Messestand. Die Präsentationsfläche zeigt sich nach allen Seiten offen und soll Raum bieten für die Darstellung aller Markenwelten der deutschen Traditionsmarke – von Racing bis Offroad.

Die Marke mit dem Elefanten präsentiert als Bereifungsoption für Old- und Youngtimerbikes neue Diagonalreifenversionen des Roadtec 01. Für Enduro-Fans zeigt das Unternehmen den Karoo Street, der Unternehmensangaben zufolge ein kerniges Stollenprofil mit sehr guten Eigenschaften im Straßeneinsatz verbindet, während der Karoo Extreme für anspruchsvolle Offroad-Einsätze verbessert wurde. Neue Dimensionen und Mischungen gibt es bei den Produkten der breit gestaffelten Racetec RR-Serie.

„Es freut mich sehr, dass wir auf den Frühjahrsmessen mit den neuen Varianten des Roadtec 01 ein echtes Highlight im Diagonalbereich für Straßenmotorräder präsentieren können“, so Martin Schaumlöffel, Marketingleiter bei Metzeler. „Der neue Messestand bietet die optimale Präsentationsfläche um unsere aktuellen Top-Produkte entsprechend zu präsentieren. Auch unsere Ausstellungsbikes sind aller Ehren wert: Diesmal haben wir neben einer tollen 750er Egli-Honda aus dem Jahr 1973 auch noch ein aktuelles Rennbike von Road-Racer Horst Saiger auf dem Stand, passend gestaltet in einem einzigartigen Metzeler-Design.“

Metzeler stellt vom 16. bis 18. Februar 2018 auf der IMOT München aus. Es folgt vom 22. bis 25. Februar 2018 die Swiss Moto Zürich (CH) und die MOTO BEURS Utrecht (NL). Außerdem ist das Unternehmen vom 23. bis 25. Februar 2018 bei den Hamburger Motorradtagen dabei. Schließlich geht es vom 1. bis 4. März 2018 zur Motorradmesse Dortmund.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der BluEarth-Van RY55 ist der neue Transporterreifen von Yokohama.

    Im Pkw-Bereich haben sich die BluEarth-Reifen von Yokohama bereits etabliert, jetzt präsentiert das Unternehmen mit dem BluEarth-Van RY55 auch einen speziellen Transporterreifen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger RY818 ohne BluEarth-Technologie soll der BluEarth-Van RY55 um 50 Prozent verschleißresistenter sein, wobei gleichzeitig der Rollwiderstand Unternehmensangaben zufolge um 19 Prozent und die Nassbremsdistanz um neun Prozent reduziert werden konnten.

  • Insgesamt stellt Pirelli sechs verschiedene Reifentypen zur Verfügung, die sämtliche Facetten des Lamborghini Urus abdecken sollen: Fahren auf Schnee, Schotter, Sand, Straße und Strecke.

    Pirelli hat sechs spezielle Reifen von 21 bis 23 Zoll für den neuen Lamborghini Urus entwickelt. Für den Super-SUV von Lamborghini, der in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beziehungsweise in 12,8 Sekunden von 0 auf 200 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h erreicht, konnte Pirelli sich eigenen Angaben zufolge nicht auf das Entwickeln eines einzigen OE-Reifens beschränken.

  • Der neue RF19 ist ein Van-Reifen für den Sommer.

    Rotalla kündigt die Einführung des Sommerreifens RF19 Anfang 2018 an. Der neue Van-Reifen wird den RF09 ersetzen. Drei Hauptrillen sollen bei dem neuen Profil für effiziente Wasserableitung sorgen. Zudem zeichnet sich Unternehmensangaben zufolge der Reifen durch gute Traktion auf nasser Straße und eine hohe Traglast aus.

  • Carlos Sainz und Beifahrer-Navigator Lucas Cruz gewannen mit ihrem BFGoodrich ausgerüsteten Peugeot 3008 Maxi die Rallye Dakar 2018.

    Carlos Sainz und Beifahrer-Navigator Lucas Cruz haben mit ihrem Peugeot 3008 Maxi die Marathon-Rallye Dakar 2018 gewonnen. Der zweifache Rallye-Weltmeister aus Spanien setzte auf Pneus von BFGoodrich. Zum Einsatz kam der neu entwickelte BFGoodrich All Terrain T/A KDR2+. Ihm vertrauten neben den Werksabordnungen von Peugeot und Toyota auch das deutsche Mini-Team sowie zahlreiche private Teilnehmer.