Leistungssteigerung für BMW M5 Competition durch DTE Systems

Dienstag, 2 April, 2019 - 11:15
Das Chiptuning von DTE Systems verschafft dem BMW M5 81 zusätzliche Pferdestärken. Bildquelle: DTE Systems.

Der BMW M5 Competition ist mit einer Serienleistung von 625 PS die leistungsstarke Version der ohnehin schon recht starken M5-Sportlimousine. Mit der Leistungselektronik PowerControl RX und dem Gaspedal-Tuning PedalBox+ bringt die DTE-Leistungssteigerung den BMW M5 Competition aber sogar auf 706 PS.

„Das leistungsstärkste Tuning in der DTE-Familie ist PowerControl RX. Das Zusatzsteuergerät optimiert Sportwagen wie den BMW M5 Competition“, erklärt DTE-Entwicklungschef Detlef Strube. Das Zusatzsteuergerät wird mit allen zentralen Sensoren verbunden und maßgeschneidert im Motorraum verbaut. Im Ergebnis liefert PowerControl RX mehr PS (+81 PS) und ein höheres Drehmoment (+139 Nm).

Steuern lässt sich die DTE-Leistungssteigerung PowerControl RX sowohl über das Keypad an der Tuning-Box als auch per Smartphone-App. Die Tuning-Mehrleistung des DTE-Chiptunings kann so ganz einfach zu- oder abgeschaltet werden. Zudem kann per Knopfdruck zwischen den einzelnen Tuning-Programmen Sport, Dynamic und Efficiency gewählt werden.

Das Gaspedal-Tuning PedalBox+ wird mit nur zwei Steckverbindungen direkt an die Gaspedal-Elektronik angeschlossen und ist so direkt einsatzbereit. Auch die PedalBox+ verfügt über verschiedene Programme: City, Sport, Sport-Plus und Serie. Durch das individuelle justieren aller Programme mittels der Plus- und Minus-Tasten, stehen insgesamt mehr als 20 unterschiedliche Tuning-Einstellungen zur Verfügung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der M2 Competition steht seinem "großen Bruder", dem M4, in nichts nach. Bildquelle: G-Power.

    Mit der Evolution des M2 zum M2 Competition (F87) hat die BMW M GmbH dessen Abstand zum „großen Bruder“ M4 erheblich verringert. Ab sofort wird nämlich auch der „kleinste“ M vom aus dem M4 bekannten S55B30-Biturbo-Triebwerk befeuert, welches im M2 Competition mit serienmäßigen 410 PS gegenüber den 431 PS des M4 geringfügig gedrosselt wurde.

  • Continental erhielt grünes Licht für die Übernahme des ‚Anti-Vibration Systems‘-Geschäfts von Cooper Standard. Bildquelle: Continental.

    Das Technologieunternehmen Continental hat die Freigabe aller beteiligten Kartellbehörden ohne Auflagen für den Kauf des ‚Anti-Vibration Systems‘-Geschäfts der Cooper Standard erhalten. Die Akquisition soll wie geplant innerhalb des ersten Halbjahres finalisiert werden.

  • Autopromotec-Besucher finden Rema Tip Top in Halle 19. Bildquelle: Rema Tip Top.

    Auch das Unternehmen Rema Tip Top präsentiert sich und seine Produkte auf der diesjährigen Autopromotec in Bologna. Im Fokus des Messe-Auftritts steht nach eigenen Angaben das Gastgeberland Italien. So ist für den heutigen Freitag (24. Mai) eine Präsentation des neuen Vertriebskonzepts für Italien geplant.

  • Das Antriebsgeschäft von Continental hat seine Neuaufstellung als erster Bereich innerhalb des Technologieunternehmens erfolgreich abgeschlossen und das Managementteam zum 1. April 2019 komplettiert.

    Das Antriebsgeschäft von Continental hat seine Neuaufstellung als erster Bereich innerhalb des Technologieunternehmens abgeschlossen und das Managementteam zum 1. April 2019 komplettiert. Es agiert nun als organisatorisch weitgehend eigenständige Einheit und wird künftig „Vitesco Technologies“ heißen.