„Lean-Methode“ optimiert Entwicklungsprozesse

Mittwoch, 1 Juni, 2016 - 09:00
In „Lean-Driven Innovation: Powering Product Development at The Goodyear Tire & Rubber Company” erläutert der Luxemburger Goodyear-Ingenieur und ‚Lean Champion‘ Norbert Majerus, wie es unter anderem gelungen ist, die Dauer des Produktentwicklungszyklus zu reduzieren.

Wie es Goodyear gelungen ist, mittels der „Lean-Methode“ die Abläufe im Bereich Forschung und Entwicklung zu optimieren, beschreibt ein aktuelles Fachbuch. In „Lean-Driven Innovation: Powering Product Development at The Goodyear Tire & Rubber Company” erläutert der Luxemburger Goodyear-Ingenieur Norbert Majerus, wie es unter anderem gelungen ist, die Dauer des Produktentwicklungszyklus um rund 70 Prozent zu reduzieren und gleichzeitig 90 Prozent der vorgegebenen Zeitfenster einzuhalten.

"In der heutigen Welt müssen Unternehmen nicht nur mit ihrer Technologie wettbewerbsfähig sein, sondern auch mit ihren Prozessen. Darauf sind viele Unternehmen nicht vorbereitet. Goodyear war eines davon und hat sich dieser Herausforderung erfolgreich gestellt“, so Norbert Majerus. „Basierend auf den Erfahrungen, die wir während der vergangenen zehn Jahre im Rahmen unserer Lean-Initiative gesammelt haben, können wir heute Produkte sehr viel schneller und gezielter auf den Markt bringen,“ ergänzt er. "Bei Goodyear haben wir einen Punkt erreicht, wo die Lean Produktentwicklung zu unserer täglichen Arbeitsweise geworden ist. Lean hat dazu beigetragen, eine agile Innovationskultur zu etablieren, die uns gegenüber den Veränderungen des Marktes und dem Wettbewerb stärkt", bestätigt Joe Zekoski, Senior Vice President und Chief Technical Officer.

Norbert Majerus, in Luxemburg geboren und aufgewachsen, begann seine Karriere im Goodyear Innovation Center in Luxemburg 1979. Im Jahr 1983 führte ihn seine Laufbahn in die Zentrale nach Akron, Ohio, USA. Dort war er für die Entwicklung von Reifen sowie für Designs und Test-Standards verantwortlich. Norbert Majerus ist Urheber von mehr als 60 Patenten und trägt die Titel von Six Sigma und Lean Master Black Belt. Er hält einen Master-Abschluss in Chemie der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, Deutschland.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens beschenkt sich die McGard Deutschland GmbH mit einem überarbeiteten Online-Auftritt. Bildquelle: McGard.

    Die Firma McGard Deutschland GmbH feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums beschenkt sich das auf Radsicherungen spezialisierte Unternehmen selbst mit einem neuen Internetauftritt. So wurde unter anderem die unternehmenseigene Website für den Zugriff mittels mobiler Endgeräte optimiert.

  • Ab wann neue Michelin X Incity Energy im deutschsprachigen Markt erhältlich sein wird, steht zurzeit noch nicht fest. Bildquelle: Michelin.

    Auf der Busworld in Brüssel hat Michelin mit dem Michelin X Incity Energy die neueste Generation seines Reifens für Elektrobusse im Stadtverkehr präsentiert. Der neue Reifen der Dimension 275/70 R22.5 verfügt laut Unternehmensangaben über eine Traglast von bis zu acht Tonnen pro einfach bereifter Achse und soll es zukünftigen Generationen von Elektrobussen so ermöglichen, ihre Beförderungskapazitäten auszubauen.

  • Unter www.tyresystem.de präsentiert die RSU GmbH nun eine von Grund auf überarbeitete Einstiegsseite.

    Unter www.tyresystem.de präsentiert die RSU GmbH nun eine von Grund auf überarbeitete Einstiegsseite ihrer Großhandelsplattform. Für die Besucher ist es laut den Verantwortlichen nun einfacher ist es laut den Verantwortlichen nun einfacher, sich einen Überblick über das Leistungsspektrum zu verschaffen.

  • Vom 19.-20. Oktober und 16.-17. November finden in Sindelfingen und Nürnberg die Stahlgruber-Leistungsschauen statt.

    Vom 19.-20. Oktober und 16.-17. November finden in Sindelfingen und Nürnberg die Stahlgruber-Leistungsschauen statt. Im Gepäck hat der Autoteile-Großhändler aus Poing bei München einmal mehr eine Auswahl der Besten der Branche.