Knoll GmbH wird Aktionär der Select AG

Montag, 13 März, 2017 - 08:30
Im Bild (stehend v.l.): Wolfgang Ernst (Knoll GmbH) Dr. Andreas Engel, (Aufsichtsratsvorsitzender der Select AG), Martin Treek (Knoll GmbH), Alfred Retterath (Aufsichtsrat der Select AG), Stephan Westbrock (Vorstand der Select AG) und Dieter Glas ((Aufsichtsrat der Select AG).

Mit dem 01. Juli 2017 wird die Knoll GmbH gleichberechtigter Aktionär der Select AG. Damit steigt die Zahl der KFZ-Großhändler, die die Kooperation tragen, auf 15 Unternehmen. Wie bei den anderen Partnern wird die Select AG auch für die in Bayreuth beheimatete Knoll GmbH das Verhandlungsmandat für den Teileeinkauf übernehmen. Die Verantwortung für Bosch, Werkstattkonzepte, Werkstattausrüstung, Softwaresolution und Training bleibt in der direkten Zuständigkeit der Knoll GmbH, teilt das Unternehmen mit.

Nach den Worten von Manfred Knoll als Vertreter der Gesellschafter ist die Bündelung von Ressourcen in der Select AG ein wichtiger Grund für das eigene Engagement innerhalb der Kooperation. Mit Blick auf einen sich weiterhin konsolidierenden Markt im Bereich des Teilehandels werde durch den Schritt zudem die eigene Wettbewerbsfähigkeit verbessert. Die bisherige Entwicklung der Select AG zeige den Erfolg der Bündelung von Teilkompetenzen auf. Eingebettet ist der Einstieg bei der Select AG im Hause Knoll durch weitere strategische Maßnahmen, wie beispielsweise die Synchronisierung der SAP R/3 Systeme und das gemeinsame Datenmanagement. „Wir gehen den Schritt hin zur Select AG bewusst aus einer Position der Stärke heraus und werden unsere Bosch Kompetenz in die Gruppe einbringen“, betont Manfred Knoll.

Für Stephan Westbrock, Vorstand der Select AG, bestätige sich durch die Entscheidung der Knoll GmbH, dass die Kooperation klare Vorteile für die Aktionäre biete. Mit der Einbindung der Knoll GmbH vertritt die Select AG Unternehmen, die insgesamt einen Umsatz von 700 Millionen Euro repräsentieren. 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die KÜS freut sich über die Anerkennung des Kalibrierverfahrens der DIQ Zert GmbH von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS).

    Die DIQ Zert GmbH ist von der Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) als Kalibrierlabor akkreditiert. Sie wird von der KÜS mit der geforderten Qualifizierung der Messmittel für die amtlichen Fahrzeugprüfungen beauftragt. Damit ist der Weg frei für die vorgeschriebene DAkkS konforme Kalibrierung der Messmittel für Prüfingenieure in ihrer täglichen Arbeit.

  • v.l.n.r.: Dr. Mustafa Yüzer (LKY GmbH) und Florian Schreiber (4JET Technologies GmbH).

    Die 4JET Technologies GmbH und die LY-Holding GmbH haben auf der Tire Technology Expo eine Kooperation angekündigt. LY bietet seinen internationalen Kunden zukünftig eine Dienstleistung für die Reinigung von Reifenformen mit 4JET Lasersystemen an.

  • Daniel Trost erweitert den Vorstand der Select AG.

    Mit Daniel Trost erweitert die Select AG ihren Vorstand. Zusammen mit Stephan Westbrock wird der IT-Spezialist die weitere Entwicklung der Teilehandelskooperation zukünftig verantworten. Daniel Trost verantwortete bereits seit Sommer 2011, zuletzt als Prokurist, den Geschäftsbereich IT. Hinzu kam in den letzten Jahren der Aufbau des Datenmanagements der Select AG.

  • Zum Jubiläum gibt es ein Gewinnspiel von ML Reifen.

    Die ML Reifen GmbH aus Wallenhorst feiert ihr fünfjähriges Jubiläum. In den vergangen Jahren hat sich das Unternehmen von einem Ein-Mann-Betrieb zum Kleinunternehmen des Mittelstands, vom Pkw-Reifen-Händler zum Großhandel mit Reifen und Rädern für Nutzfahrzeuge und von der 300-qm-Halle zum 5.500-qm-Betriebsgelände entwickelt. Anlässlich dieses Jubiläums lädt ML Reifen zu einem Gewinnspiel ein.