Individualisierungsoptionen bieten Vorteile für Teilhändler

Mittwoch, 31 Mai, 2017 - 15:00
Mit eCommerce-Frameworks wie Speed4Trade COMMERCE soll Händlern der Aufbau zukunftsfähiger Shop-Plattformen für Kfz-Teile-Sortimente gelingen.

Einer Studie von ibi research und Speed4Trade zufolge steigt die Nachfrage nach flexibel anpassbaren Shopsystemen besonders in der Automotive-Aftermarket-Branche. Die Studie untersuchte sogenannte eCommerce-Frameworks und deren Verbreitung und die Erwartungen der Online-Händler. 

eCommerce-Frameworks gewinnen im Online-Handel an Relevanz. Die Möglichkeit zur Individualisierung machen sie zu Shopsystemlösung, die für eine wachsende Zahl von Handels-Akteuren attraktiv werden. Im Rahmen des „E-Commerce-Leitfadens“ von Speed4Trade untersuchte ibi research die Erwartungen und Praxisrelevanz aus Händlersicht. Rund der Hälfte der Händler sind offenbar die auch als eCommerce-Systeme oder -Plattformen bekannten Frameworks ein Begriff. Rund ein Drittel der Befragten, die Frameworks kennen, nutzen diese auch und 38 Prozent planen für die Zukunft einen Einsatz in ihrem Online-Business, so die ibi-Marktforscher. Es wird gefolgert, dass vor allem für B2C- und B2B-Autoteilehändler eCommerce-Frameworks eine lohnenswerte Option darstellen können.

Lesen Sie Details im IT-Spezial der Print-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das bfp Fuhrpark-FORUM findet vom 23. bis zum 24. Juni 2020 statt.

    E-Mobilität, Carsharing oder autonomes Fahren - die aktuellen Trends beschäftigen alle, die mit betrieblicher Mobilität zu tun haben. Einen umfassenden Einblick liefert das bfp Fuhrpark-FORUM 2020, das am 23. und 24. Juni 2020 zum 19. Mal seine Tore öffnet.

  • Steffen Hess, Gebietsverkaufsleiter Nutzfahrzeugreifen, Michelin, Volker Nuss, Geschäftsführender Gesellschafter, Spedition Nuss und Wolfgang Weynand, Leiter Logistik Europa Nord, Michelin (v. l.) freuen sich über den nachhaltigeren Transport. Bildquelle: Michelin.

    Michelin und die Spedition Nuss wollen gemeinsam den CO2-Ausstoß beim Transport von Leicht-Lkw-Reifen reduzieren. Dafür wurden nun vier neue Trailer mit größerem Ladevolumen angeschafft, mit denen sich laut Unternehmensangaben mehrere hundert Fahrten einsparen lassen. Die Spedition Nuss will die neuen Trailer bereits ab Januar 2020 einsetzen.

  • Goodyear bereift das neue Modell des Renault Captur mit seinen EfficentGrip Performance-Pneus. Bildquelle: Goodyear.

    Auf der IAA 2019 präsentierte der französische Automobilhersteller Renault die neue Version seines Captur. Für das brandneue Modell wurde Goodyear nun als einer der Hauptreifenlieferanten ausgewählt und stattet das SUV mit dem Goodyear EfficientGrip Performance der Größe 215/55R18 95H und in weiterer Folge 215/60R17 96H aus.

  • Der Conti CoachRegio ist eine neue Reifenlinie für Überlandbusse.

    Der Conti CoachRegio ist eine neue Reifenlinie für Überlandbusse. Das neue Design erfüllt laut Continental-Angaben die Anforderungen von Busflotten, die im Kurzstrecken- und Überlandverkehr verkehren. Dies betreffe vor allem Reise- oder Schulbusse sowie Shuttleservices.