Hankook zeigt sich auf "Bus2Bus"

Donnerstag, 13 April, 2017 - 11:00
Hankook bietet ein komplettes Busreifenportfolio speziell für die Fernstrecke an.

Hankook nimmt erstmalig an der "Bus2Bus" teil. Die neue Berliner Kongress-Fachmesse thematisiert die Chancen und Entwicklungen, die Elektromobilität, Digitalisierung und neue Mobilitätskonzepte für Hersteller und Zulieferer der Busbranche. Auch Hankook hat die steigenden Herausforderungen erkannt und daher sein Sortiment in diesem Segment bereits erweitert. 

Auf der "Bus2Bus" werden die Koreaner (Standnummer: 412) in Halle 21 ihren neuen Fernbusreifen SmartTouring DL22 präsentieren. Zusammen mit dem SmartTouring AL22 bietet Hankook ein komplettes Busreifenportfolio speziell für die Fernstrecke an. Das Unternehmen setzt eigenen Angaben zufolge somit auf die wachsende Bedeutung von Reisen mit Fernlinienbussen und folglich auf eine weiter steigende Nachfrage nach technologisch anspruchsvollen Busreifen mit niedrigem Rollgeräusch und hohem Fahr- und Abrollkomfort in dieser Kategorie.

Neben Busunternehmen werden auf der Branchenmesse auch Nutzfahrzeughersteller wie Daimler, MAN und Scania vertreten sein, die Hankook bereits in der Erstausrüstung beliefert. „Die Busbranche, insbesondere der Fernbusverkehr, ist ein zentraler Wachstumsmarkt für Hankook. Wir bauen unser Sortiment in diesem Bereich daher konsequent aus“, sagt Manfred Zoni, Lkw-Vertriebsdirektor für die deutschsprachigen Märkte. Neben den beiden Reifen SmartTouring DL22 und SmartTouring AL22 zeigt Hankook auf der Bus2Bus auch den Lkw-Winterreifen SmartControl AW02 in der neuen Größe 275/70 R22.5 für die Lenkachse. Sowohl beim SmartControl AW02 als auch beim speziell für Stadtbusse entwickelten AU03+ wurden die Seitenwände zusätzlich verstärkt. Alle vier auf der Bus2Bus vorgestellten Lkw-Reifenmodelle verfügen über die M+S-Markierung und sind für den ganzjährigen Einsatz konzipiert. Der AU03+, der SmartTouring DL22 wie auch der SmartControl AW02 besitzen darüber hinaus das 3PMSF-Symbol.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neben Reifen sind auch Showcars am Messestand von Hankook auf der Essen Motor Show zu sehen.

    Hankook präsentiert sich bereits zum 13. Mal in Folge auf der Essen Motor Show. Über 300 Quadratmeter groß ist der Messestand, auf dem der Reifenhersteller die Ventus-Linie, S1 evo², S1 evo² SUV und V12 evo² sowie S1 evo in Szene setzt. Ebenso am Stand C100 in Halle 10 zu sehen sind die futuristischen Konzeptreifen, die Hankook auch auf der IAA in Frankfurt präsentierte.

  • Die Dataforce Auswertung der Oktober-Neuzulassungen nach Marktsegmenten zeigt eine weiterhin sehr dynamische Marktnachfrage von Flottenbetreibern und Privathaushalten.

    Die Dataforce Auswertung der Oktober-Neuzulassungen nach Marktsegmenten zeigt eine weiterhin dynamische Marktnachfrage von Flottenbetreibern und Privathaushalten, während der Rückgang der taktischen Zulassungen inzwischen den vierten Monat in Folge anhält. Auch die Talfahrt der Dieselanteile setzt sich weiter fort. Falls sich nichts an den Voraussetzungen ändert, könnte der Diesel in Flotten laut den Analysten in den nächsten Monaten unter die 60-Prozent-Marke fallen.

  • Hankook Motorsport Direktor Europa Manfred Sandbichler (l.) gratuliert dem Audi Sport Team Phoenix zum „Best Pit Stop Award 2017“.

    Hankook ehrt das Audi Sport Team Phoenix mit dem „Best Pit Stop Award 2017“. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer legte über die gesamte DTM-Saison gesehen durchschnittlich die schnellsten Reifenwechsel hin. Damit sicherte sich die Audi-Mannschaft bereits zum zweiten Mal den Preis des exklusiven DTM-Partners.

  • Marktsegmente September 2017: Gesamtmarkt fällt wegen Rückgang taktischer Zulassungen.

    Laut Dataforce-Auswertung der Neuzulassungen von September 2017 kam der Rückgang im Pkw Gesamtmarkt von 3,3 Prozent aufgrund von weniger Arbeitstagen und taktischen Zulassungen zustande. Dieselzulassungen sind nach Dataforce-Angaben weiterhin rückläufig. Die Transporter-Neuzulassungen waren erneut im Plus, hier half vor allem das deutliche Wachstum in Flotten.