GT Radial erweitert UHP-Portfolio um SportActive SUV

Donnerstag, 20 April, 2017 - 09:30
Der SportActive SUV ist neu im Portfolio.

Giti Tire bringt den SportActive SUV auf den Markt. Zunächst steht der Reifen in sieben Größen von 18 bis 19 Zoll und Geschwindigkeitsindizes von V bis W, sowie Breiten von 225 bis 255 und Querschnitten von 50 bis 60 zur Verfügung. Der Reifen passt auf Fahrzeuge wie Audi Q3, Range Rover Evoque und BMW X3.

Basierend auf dem GT Radial SportActive hat auch der SportActive SUV extra breite Profilrillen zur Wasserverdrängung und um den Kontakt mit der Straße zu erhöhen. Der SportActive SUV positioniert sich Unternehmensangaben zufolge über dem GT Radial Savero SUV, der in über 20 Größen erhältlich ist. „Der SportActive SUV passt perfekt zu unserer langfristigen Strategie, welche neue fortschrittliche Produkte anbietet und das Angebot für die wachsenden und profitablen Fahrzeugsegmente erhöht“, so Brian McDermott, Vertriebs- und Marketingdirektor- Europa für Pkw und Leicht-Lkw (PCR) für Giti Tire. „Seit der Markteinführung ist der SportActive in Europa sehr gefragt. Marktrückmeldungen von Händlern als auch Fahrern sind stets außergewöhnlich positiv. Das SUV Portfolio wird zweifellos mit dieser gleichen positiven Reaktion erfüllt sein, was gleichzeitig zu einem verbesserten Umsatz in diesem wichtigen Wachstumssektor führt.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auswuchtwelt Vertriebsleiter Thomas Zink (l.) und Serviceleiter Markus Hecht (r.) begrüßen Servicetechniker Uwe Ortwein im Team.

    Mit den Produkten der Firmen FASEP (Montier- und Wuchtmaschinen) sowie AMi und ASTRA (Zwei- und Vier-Säulen Hebebühnen sowie Kurzhubbühnen) vertreibt die Auswuchtwelt aus Gomaringen bei Reutlingen eigenen Angaben zufolge exklusiv in Deutschland qualitativ hochwertige Produkte, welche in Europa gefertigt werden. Dabei legt die Auswuchtwelt Wert auf kurze Wege und eine hohe Erreichbarkeit. Aus diesem Grund habe man das Serviceteam um Serviceleiter Markus Hecht mit Servicetechniker Uwe Ortwein erweitert.

  • Koni setzte bei der Entwicklung der Hochleistungsdämpfer auf sein Rennsport Know-how.

    Stoßdämpferspezialist Koni führt seit Jahren STR.T Dämpfer im Programm. Jetzt erweitert das Unternehmen sein Angebot um mehr als 15 neue Anwendungen für gängige sportliche Fahrzeuge. Nach Unternehmensangaben zeichnen sich die umgerüsteten Wagen durch ein besseres Handling und erhöhte Stabilität aus. Außerdem sind die neuen STR.T Dämpfer auch für bereits tiefergelegte Autos geeignet.

  • Die ZF Friedrichshafen AG erweitert ihre Entwicklungskapazitäten im Bereich autonomes Fahren. Die 20 Entwickler der IEE Sensing Germany GmbH mit Sitz im oberbayerischen Kösching werden zum 1. Dezember 2017 Teil des ZF-Konzerns. Sie werden unter dem Namen „Zukunft Mobility“ der ZF-Tochtergesellschaft „Zukunft Ventures“ zugeordnet.

  • Der Kumho ecowing ES31 folgt auf den Kumho ecowing ES01.

    Für die kommende Sommersaison hat Kumho einige Reifen im Angebot. Als Highlight der Saison 2018 nennt der Reifenhersteller den neuen Kumho ecowing ES31. Er folgt auf den Kumho ecowing ES01 KH27.