Goodyear und Pirelli teilen sich AutoBild-Allrad-Reifentestsieg

Montag, 8 Oktober, 2018 - 09:30
Der Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 und der Pirelli Scorpion Winter teilen sich den ersten Platz im aktuellen AutoBild-Allrad Winterreifentest.

Die AutoBild Allrad hat zehn Reifen in der Dimension 235/60 R18 auf einem Audi Q5 getestet, sowie einen Sommerreifen zum Vergleich. Der Test liefert keine großen unerwarteten Ergebnisse: Goodyear und Pirelli teilen sich den ersten Platz, gefolgt von Continental. Lediglich der günstige Achilles W 101 X überrascht die AutoBild Allrad-Reifentester mit seiner Performance: „Unsicher fährt er nie“, lautet ihr Fazit.

Dem Testsieger und zugleich „vorBildlichen“ Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 bescheinigen die AutoBild Reifentester „hervorragende Handlingqualitäten bei allen Witterungsbedingungen“. Zudem kann er mit kurzen Bremswegen punkten. Das Abrollgeräusch soll jedoch leicht erhöht sein. Ebenfalls Testsieger und „vorBildlich“ ist der Pirelli Scorpion Winter. „Ausgewogen gute Leistungen auf höchstem Niveau“, lautet das Fazit. Dafür sei er auch recht teuer.

Platz drei geht an den mit „gut“ bewerteten Continental WinterContact TS 850P SUV. Er kann die Reifentester vor allem auf Schnee und Eis überzeugen. Zudem bescheinigen sie ihm ein „dynamisch-sportliches Nasshandling“. Die Trockenbremswege sind leicht verlängert, sagen die Tester. Den dritten Platz muss sich der Continental Reifen aber mit dem Fulda Kristall Control SUV teilen. Dieser soll eine sehr gute Schneetraktion vorweisen und hohe Sicherheitsreserven bei Aquaplaning.

Auch der fünfte Platz im Test wird von zwei Reifen belegt: Der Dunlop Winter Sport 5 SUV („dynamisch sportliches Nasshandling; nur befriedigende Seitenführung auf festgefahrener Schneedecke“) und der Nokian WR SUV 4 („Winterkönig mit hervorragenden Fahrqualitäten auf Schnee und Eis; verlängerte Trockenbremswege“) bekommen beide die Note „gut“. Mit „stabil sicheren Fahrqualitäten auf verschneiter und nasser Strecke“ sowie „verlängerten Trockenbremswegen, erhöhter Rollwiderstand“ landet der Michelin Latitude Alpin LA2 auf Platz sieben. Zudem ist er recht teuer.

Platz acht geht an den Achilles W 101 X und den Firestone Destination Winter. Der zu einem günstigen Preis erhältliche Achilles Reifen hat laut AutoBild Allrad einen erhöhten Rollwiderstand. Außerdem bemerken die Reifentester ein „untersteuerndes Nasshandling“. Dennoch stellen sie eigenen Angaben zufolge fest, dass sein Leistungsniveau bei jeder Witterung ausgewogen ist. Der Firestone soll sehr gute Winterqualitäten haben. Abstriche gibt es aufgrund „untersteuerndem Handling und verlängerter Bremswege auf nasser und trockener Piste“.

Der letzte Platz geht an den Toyo Snowprox S954 SUV mit „stabilen Nässequalitäten“. Doch die Bremswege auf trockener Fahrbahn sollen leicht verlängert sein. Dennoch bekommt er insgesamt die Schulnote „befriedigend“, ebenso wie der Firestone, Achilles und Michelin.

Weitere aktuelle Reifentestergebnisse finden Sie in unserer Reifentestdatenbank.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mario Kircher, Leiter Marketing Cooper Tire D/A/CH, Wolfgang Berghofer, BM Marketing, Michael Lutz, Sales Director Central & East Europe bei der Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH (v.l.n.r) zeigten sich erfreut über die erneute Sponsorentätigkeit von Cooper Tires. Bildquelle: Cooper Tires.

    Als Gold-Sponsor der Leserwahl “AutoBild Allrad-Auto des Jahres 2019” war Cooper Tires wie im Vorjahr Presenter der Aktion. Seit dem 11. April stehen die Sieger des Leservotums in den verschiedenen Kategorien fest.

  • Der Geländereifen Offroad ORD von Goodyear besteht den ultimativen Härtetest im Projekt „4-xtremes“.

    Andrea und Mike Kammermann aus der Schweiz haben in elf Monaten rund 47.000 Kilometer durch 19 Länder Europas und Asiens zurückgelegt, um dabei den höchsten, tiefsten, heißesten und kältesten befahrbaren Punkt der Erde zu passieren. „Das war ein Härtetest für uns, aber auch für das Material!“, resümiert Andrea Kammermann. Unterwegs war das Paar mit einem umgebauten 4x4 Truck, auf dem Goodyear Reifen des Typs Offroad ORD montiert waren.

  • Der Cinturato ist der erste moderne Sportreifen und zugleich die älteste Marke von Pirelli.

    Der Mercedes 300 SL „Gullwing“ wird beim 2019er Event zu Ehren des historischen Rennens Mailand - Sanremo mit dem Pirelli Cinturato CA67 ausgerüstet. Der Cinturato ist der erste moderne Sportreifen und zugleich die älteste Marke von Pirelli. Sie repräsentierte das Unternehmen jahrzehntelang auf Anzeigenmotiven und Postern.

  • Hans-Burkhardt Brandt geht in den Vorruhestand.

    Hans-Burkhardt Brandt, Sales Manager Germany im Commercial-Bereich bei Goodyear Dunlop Tires Germany, verabschiedet sich nach 24-jähriger Tätigkeit im Unternehmen zum 30. April 2019 in den Vorruhestand. Brandt trat 1995 als Leiter der damaligen Dunlop Niederlassung in Berlin in das Unternehmen ein und hatte seitdem unterschiedliche Rollen im Commercial Sales Bereich inne. Seit 15 Jahren zeichnet er als Sales Manager im Commercial-Bereich für die deutsche Außendienst-Mannschaft verantwortlich.