GETTYGO schickt Bulli-Trio zur ADAC Trentino Classic 2017

Donnerstag, 20 April, 2017 - 12:00
Als Hauptgewinn winkt eine Chance auf die Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017.

Das Bruchsaler Online-Reifendepot GETTYGO hat zur Umrüstzeit ein Gewinnspiel gestartet: Bis zum 30. Juni 2017 gilt jeder bestellte Artikel über die Plattform von GETTYGO als ein Los. Hauptgewinn ist eine Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017 rund um den Lago die Molvena.

Dort wird im Rahmen der ADAC Trentino Classic vom 18. bis 22. September eine Karawane aus über 100 Teams Oldtimer und historische Fahrzeuge aus einem Jahrhundert Automobilgeschichte durch die Bergformationen des Trentino ziehen. GETTYGO stellt wie im vergangenen Jahr für diesen geschichtsträchtigen Konvoi drei Teams mit Fahrzeugen aus seiner T1-Flotte. Einer davon wird vom diesjährigen Hauptgewinner gefahren. „Das war ein unvergessliches Erlebnis für alle. Daher freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder einem unserer Kunden eine solche Teilnahme ermöglichen können“, sagt Steffen Fritz, Geschäftsführer von GETTYGO.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Gipfel der Dolomiten bildeten wieder die malerische Kulisse für den Oldtimer-Konvoi.

    Einen schicken Auftritt legten beim ADAC Trentino Classic die T1-Bussen von GETTYGO hin. 105 klassische und historische Fahrzeuge fanden sich dieses Jahr zum Oldtimer-Wandern am Lago di Molvena ein. Dazu kamen unübersehbar drei T1-Bullis aus der Flotte von GETTYGO – der rote Camper, die blaue Doppelkabine und der graue Großraum-Kastenwagen. Letzterer wurde von Fritz Schweier gesteuert, der die Teilnahme an dieser Veranstaltung bei der GETTYGO-Verlosung im Sommer gewonnen hatte.

  • Die Original-T1-Bullis sind bereit für die große Fahrt.

    Am 18. September 2017 wird sich im Rahmen der ADAC Trentino Classic wieder ein rollendes Museum der Automobilgeschichte auf den Weg machen. Auch GETTYGO ist zum zweiten Mal mit drei seiner Bullis dabei. Insgesamt werden 108 Oldtimer und historische Fahrzeuge an den Start gehen.

  • Im Rahmen der Partnerschaft des Reifenherstellers Continental und des ADAC e.V. für mehr Fahrsicherheit fand vom 1. bis 2. September das Finale des Wettbewerbs „Fahrsicherheits-Profi 2017“ statt.

    Im Rahmen der Partnerschaft des Reifenherstellers Continental und des ADAC e.V. für mehr Fahrsicherheit fand vom 1. bis 2. September das Finale des Wettbewerbs „Fahrsicherheits-Profi 2017“ statt. Mit der Aktion wollen die Partner mehr Aufmerksamkeit für Verkehrssicherheit schaffen. Zur der Aktion hatte es 4.500 Bewerber gegeben, 280 von ihnen nahmen an sieben ADAC-Fahrsicherheitszentren an den Vorrunden teil.

  • Der ADAC hat die Ergebnisse des Winterreifentests 2017 veröffentlicht.

    Der aktuelle ADAC Winterreifentest zeigt keine großen Ausschläge in der Qualität der Pneus. Continental dominiert nach wie vor und liegt in der Testdimension 195/65 R15 91 T vorne. Lediglich Nankang schneidet in der Größe 215/65 R16 98H als einziger Reifen im Test mit „mangelhaft“ ab. Die Ergebnisse des ADAC Tests zeigen, dass die Vertreter des Billigsegments qualitativ aufholen.