GETTYGO schickt Bulli-Trio zur ADAC Trentino Classic 2017

Donnerstag, 20 April, 2017 - 12:00
Als Hauptgewinn winkt eine Chance auf die Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017.

Das Bruchsaler Online-Reifendepot GETTYGO hat zur Umrüstzeit ein Gewinnspiel gestartet: Bis zum 30. Juni 2017 gilt jeder bestellte Artikel über die Plattform von GETTYGO als ein Los. Hauptgewinn ist eine Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017 rund um den Lago die Molvena.

Dort wird im Rahmen der ADAC Trentino Classic vom 18. bis 22. September eine Karawane aus über 100 Teams Oldtimer und historische Fahrzeuge aus einem Jahrhundert Automobilgeschichte durch die Bergformationen des Trentino ziehen. GETTYGO stellt wie im vergangenen Jahr für diesen geschichtsträchtigen Konvoi drei Teams mit Fahrzeugen aus seiner T1-Flotte. Einer davon wird vom diesjährigen Hauptgewinner gefahren. „Das war ein unvergessliches Erlebnis für alle. Daher freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder einem unserer Kunden eine solche Teilnahme ermöglichen können“, sagt Steffen Fritz, Geschäftsführer von GETTYGO.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zahlreiche Besucher erwarten die Messeverantwortlichen auch für die diesjährige Bremen Classic Motorshow. Foto: MESSE BREMEN/Jan Rathke

    Die Bremen Classic Motorshow öffnet von Freitag, 03.02. bis Sonntag, 05.02.2017. An der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr in Halle 5, Stand 5 D 20, werden Karoline Linnert, Bürgermeisterin und Senatorin für Finanzen, Otto Ferdinand Wachs, Sprecher der Geschäftsführung der Autostadt GmbH, Lutz-Ulrich Kubisch, Historiker und früherer Leiter der Abteilung „Straßenverkehr“ im Deutschen Technikmuseum Berlin, sowie Hans Peter Schneider, Geschäftsführer Messe Bremen & ÖVB Arena, teilnehmen.

  • Fast eine Millionen Euro investiert der ADAC TruckService in diesem Jahr in den Ausbau der Services.

    Fast eine Millionen Euro will der ADAC TruckService in diesem Jahr in Prozesse und seine Dienste investieren. Im Fokus stehen der neue Fahrzeugschutz, der Ausbau des Werkstattnetzes sowie der digitalen Pannenprävention.

  • Nicht unbedingt erwarten konnte man einige Ergebnisse des aktuellen Sommerreifentests vom ADAC. (Bildquelle ADAC/Archiv)

    Im aktuellen Sommerreifentest des ADAC tauchen einige Überraschungen auf. Zwar platzieren sich in der Bewertungskategorie der „guten Reifen“ die üblichen Verdächtigen aus dem Premium-Segment, aus dem mittleren Preissegment allerdings profilieren sich einige Reifen, die Kenner der Materie so sicherlich nicht unbedingt auf dem Schirm haben – beispielsweise der Esa-Tecar Spirit 5 HP, der Aeolus Precision Ace 2 AH03 und in der Dimension 215/65 R16 der Cooper Zeon 4XS Sport.

  • Das ADAC Zurich 24h-Rennen hat ein neues Logo.

    Das ADAC Zurich 24h-Rennen findet dieses Jahr bereits zum 45. Mal statt. Zu diesem Jubiläum erhält das Logo einen neuen Look: Die fast fünf Jahrzehnte lang als Erkennungsmerkmal genutzte schwarz-weiß-karierte Hand mit Stoppuhr wird ab diesem Jahr durch ein neues Logo ersetzt, dass die Wortmarke „24h“ in einem markanten Schriftzug vereint. Begleitet wird der Schriftzug von Zurich als Namenssponsor, dem ADAC als Veranstalter und dem Nürburgring als Austragungsort.