ABT ernennt Florian Modlinger zum Technischen Leiter

Donnerstag, 14 Dezember, 2017 - 11:45
Florian Modlinger wird neuer Technischer Leiter der Motorsportabteilung von ABT Sportsline.

Bei ABT Sportsline kommt es zu personellen Veränderungen. Ab dem 1. Januar 2018 wird Florian Modlinger neuer Technischer Leiter der Motorsportabteilung in Kempten. Er verantwortet die Engagements des Unternehmens in Formel E, DTM und Audi Sport ABT TT Cup und berichtet direkt an Sportdirektor Thomas Biermaier und Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt.

„Ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, Florian zu uns ins Allgäu zu holen“, so Hans-Jürgen Abt. „Wir haben in den vergangenen Jahren unter anderem in der DTM schon in verschiedenen Konstellationen sehr gut und vor allem erfolgreich zusammengearbeitet. Jetzt machen wir den nächsten Schritt und wollen gemeinsam noch mehr erreichen.“ Florian Modlinger war zuletzt bei Audi als Technischer Direktor für den Einsatz der sechs RS 5 DTM in der Tourenwagenserie verantwortlich. Mit der Rolle als offizielles Werksteam für Audi in der DTM sowie in der Elektro-Rennserie will sich ABT Sportsline 2018 zwei internationalen Herausforderungen stellen. Hinzu kommt der Audi Sport ABT TT Cup, den das Unternehmen 2018 in Eigenregie ausschreibt und durchführt.

Auch in der Formel-E-Mannschaft gibt es eine Veränderung: Franco Chiocchetti, bisher Technischer Direktor des Teams und Renningenieur von Lucas di Grassi, hat sich Unternehmensangaben zufolge entschieden, ABT Sportsline zu verlassen. „Als Nachfolger haben wir eine sehr gute interne Lösung gefunden“, teilt ABT mit. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, soll Franco Chiocchetti bei den ersten drei Events der neuen Formel-E-Saison mit dabei sein und seinen Nachfolger unterstützen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • DAkkS hat die TÜV SÜD Auto Service GmbH als Kalibrierlaboratorium für bestimmte Messgeräte im Kraftfahrtwesen akkreditiert.

    Die nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland, die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS), hat die TÜV SÜD Auto Service GmbH als Kalibrierlaboratorium für bestimmte Messgeräte im Kraftfahrtwesen akkreditiert. Damit dürfen die Experten von TÜV SÜD ab sofort die Kalibrierung von Rollenbremsprüfständen und Scheinwerfereinstellprüfsystemen als Dienstleistung anbieten.

  • Die neuen Auszubildenden bei Michelin in Bad Kreuznach.

    Dreizehn Auszubildende haben bei Michelin in Bad Kreuznach ihre Berufsausbildung begonnen. An den ersten Tagen steht auf dem Lehrprogramm kein Schweißen an der Werkbank, sondern das Zusammenschweißen im Team. Denn für die zwölf jungen Männer und eine junge Frau beginnt die Ausbildung mit einem fünftägigen Workshop im pfälzischen Wolfstein.

  • Hankook stattet nun auch den BMW 6er Gran Turismo ab Werk optional mit Reifen aus.

    Hankook stattet nun auch den BMW 6er Gran Turismo ab Werk optional mit Reifen aus und vervollständigt damit sein OE-Engagement im gehobenen Segment bei den Bayerischen Motoren Werken. Neben anderen Modellen stattet Hankook unter anderem bereits den BMW 7er mit seinen UHP-Sommer- und Winterreifen aus. Nun rollt auch die neueste Gran Turismo Generation der BMW Group unter anderem mit dem in Hannover entwickelten UHP-Sommerreifen Ventus S1 evo 2 als Runflat-Versionen vom Band.

  • Stefan Kantz erweitert MWheels-Team in Neuwied.

    Die MWheels GmbH mit dem Sitz in Neuwied hat Stefan Kantz zum European Office Coordinator ernannt. Ziel sei es, durch seine Unterstützung das Überseegeschäft zu stärken. Kantz soll sowohl das Vertriebs- als auch das Finanzteam administrativ unterstützen und die Logistikdienstleister koordinieren, um sicherzustellen, dass alle Kundenbedürfnisse im Rahmen des Budgets und des Zeitplans erfüllt werden.