Dunlop führt neue Reifengrößen ein

Mittwoch, 17 April, 2019 - 15:15
Dunlop bringt neue Lenk- und Antriebsachsreifen für leichte Lkw auf den Markt.

Dunlop legt zehn neue Größen des Lenkachsreifens SP346 und zehn Antriebsachsreifen des Typs SP446 vor - je sechs Größen mit 17,5 Zoll und vier mit 19,5 Zoll Felgendurchmesser. Die Pneus sind laut Hersteller auch für leichte Lkw mit Elektro- und Hybridantrieb geeignet, deren Motoren besonders hohe Drehmomente haben.

„Unsere neuen Dunlop Reifen ergänzen die Größen für 22,5 Zoll. Sie zahlen auf Zukunftstrends der Nutzfahrzeugbranche ein, etwa strengere Wintervorschriften und die Zunahme von Elektro- und Hybridantrieben“, kommentiert Dieter Schölling, Sales General Manager Commercial Tires D-A-CH bei Goodyear. Die Serien SP346 und SP446 ersetzen die Familien SP344 und SP444. Bei der Familie SP446 klettert der Label-Wert für Kraftstoffeffizienz von E auf D, der für Nasshaftung von D auf C, und das Reifengeräusch wird nur noch mit einer statt mit zwei Schallwellen angegeben.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Überraschungsprofil im Sommerreifentest der AutoBild: Der Emera A1 KR 41.

    Nach Ansicht der Reifentester der AutoBild drängen im Feld der Sommerreifen neue Marken mit „überzeugenden Leistungen“ in den Markt. Für eine große Überraschung sorge beispielsweise die Marke Kenda mit ihrem Profil Emera A1 KR41.

  • Die Heißerneurung B818 Premium ist in der Dimension 435/50 R19.5 verfügbar. Bildquelle: RuLa.BRW.

    Ab sofort hat die RuLa BRW GmbH die neue Heißerneuerung B818 im Angebot. Der für den Nah- und Fernverkehr geeignete Ganzjahresreifen ist in der Dimension 435/50 R19.5 erhältlich.

  • Heiko Foltys und Stephan Schulze bilden die neue BMF-Geschäftsführung.

    Wolfgang Brender gibt seinen Rückritt aus der BMF-Geschäftsführung bekannt: „Es ist wichtig Platz für eine neue Generation zu machen und deshalb habe ich mich entschieden, mich zum 1. Mai 2019 aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen. Meine Schwester Gudrun und ich ernennen unseren kaufmännischen Leiter Heiko Foltys und unseren technischen Leiter Stephan Schulze zur neuen Geschäftsführung.“

  • Die neuen RDKS-Ersatzsensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab. Bildquelle: Schrader.

    Das Unternehmen Schrader bringt vier neue OE-RDKS-Ersatzsensoren auf den Markt. Die neuen Sensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab und können ab sofort bei allen Großhändlern in Europa erworben werden.