Dr. O.K. Wack Chemie GmbH und WM SE beenden Zusammenarbeit

Mittwoch, 15 März, 2017 - 12:00
Dr. Wack ist als Preis-Leistungs-Sieger mit dem Prädikat „Gold“ im Deutschland-Test 2016 des Magazins Focus ausgezeichnet worden.

Die Dr. O.K. Wack Chemie GmbH und die WM SE beenden ab sofort ihre Zusammenarbeit. Fachhändler und Werkstätten können bei Interesse die Produkte von Dr. Wack, wie zum Beispiel die aktuellen Frühjahrs-Aktionen, über nahezu alle namhaften Großhändler oder direkt über Dr. Wack beziehen.

Eine Großhändlerliste kann per E-Mail unter c.kaes@wackchem.com angefordert werden. Die Dr. Wack Chemie entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt seit 1975 Reinigungs- und Pflegeprodukte unter den Marken A1, P21S, CW1:100 und Bars.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Automechanika und AICA wollen kooperieren.

    Die B2B-Messemarke Automechanika und der italienische Verband Italian Garage Equipment Manufacturers Association (AICA) möchten künftig enger zusammenarbeiten. Das gaben die Partner im Rahmen einer Pressekonferenz am 25. Mai 2017 in Bologna bekannt. Von der Kooperation sollen die rund 100 Mitglieder des italienischen Aftermarket Verbands profitieren, die sich auf den 17 Veranstaltungen der Automechanika in 15 Ländern präsentieren.

  • Dr. Wack stellt bei der „5 plus 1“ Aktion die Produkte A1 Kunststoff-Tiefenpfleger, A1 Nano Kratzer Polish, A1 Leder-Reiniger sowie A1 Cabrio Verdeck-Reiniger in den Fokus.

    Der Chemie- und Reinigungsspezialist Dr. Wack hat eine Sommeraktion konzipiert, mit der der Handel Fahrzeugbesitzern Produkte zu attraktiven Preisen anbieten kann und damit zusätzliche Umsätze erwirtschaften soll. Im Mittelpunkt der Aktion „5 plus 1“ stehen der aktuelle Testsieger A1 Kunststoff-Tiefenpfleger (matt und glänzend), die A1 Nano Kratzer Polish, der A1 Leder-Reiniger sowie der A1 Cabrio Verdeck-Reiniger des Ingolstädter Pflegemittelspezialisten.

  • HELLA und ZF haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart.

    ZF und HELLA haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Von der Zusammenarbeit auf dem Feld der Sensortechnologie, insbesondere bei Frontkamerasystemen und Bilderkennung sowie Radarsystemen, versprechen sich beide Automobilzuliefer-Unternehmen Vorteile. ZF will sein Portfolio als Systemanbieter von modernen Assistenzsystemen wie auch von autonomen Fahrfunktionen verstärken. HELLA treibt eigenen Angaben zufolge die Entwicklung seiner Schlüsseltechnologien voran, für die das Unternehmen im Rahmen der Kooperation zusätzlichen Marktzugang erhält.

  • Die IHLE Baden-Baden GmbH ist jetzt die IHLE tires GmbH.

    Mit Wirkung zum 19. Juni 2017 wurde die Verschmelzung der IHLE Baden-Baden GmbH mit der IHLE tires GmbH ins Handelsregister eingetragen. Die IHLE tires GmbH übernimmt damit alle Rechte und Pflichten der IHLE Baden-Baden GmbH sowie der IHLE Holding GmbH, die ihrerseits bereits Anfang des Monats Juni zur IHLE tires GmbH umfirmiert worden war.