Dr. O.K. Wack Chemie GmbH und WM SE beenden Zusammenarbeit

Mittwoch, 15 März, 2017 - 12:00
Dr. Wack ist als Preis-Leistungs-Sieger mit dem Prädikat „Gold“ im Deutschland-Test 2016 des Magazins Focus ausgezeichnet worden.

Die Dr. O.K. Wack Chemie GmbH und die WM SE beenden ab sofort ihre Zusammenarbeit. Fachhändler und Werkstätten können bei Interesse die Produkte von Dr. Wack, wie zum Beispiel die aktuellen Frühjahrs-Aktionen, über nahezu alle namhaften Großhändler oder direkt über Dr. Wack beziehen.

Eine Großhändlerliste kann per E-Mail unter c.kaes@wackchem.com angefordert werden. Die Dr. Wack Chemie entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt seit 1975 Reinigungs- und Pflegeprodukte unter den Marken A1, P21S, CW1:100 und Bars.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Steve Yeom (r.), Managing Director Kumho Tyre, übergibt den Preis an Thomas Lorber, Inhaber Reifen Lorber.

    Thomas Lorber, Inhaber und Geschäftsführer der point S Reifen- und Autoservice GmbH im fränkischen Hirschaid, verfügt als Gewinner eines von Kumho am Rande der point S Jahreshauptversammlung ausgelobten Gewinnspiels ab sofort über einen elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq. Neben dem Fahrzeug stellt Kumho Tyre zudem eine Ladestation am Standort in Hirschaid zur Verfügung.

  • Die Meyer Lissendorf GmbH ist jetzt mit der IHLE tires GmbH verschmolzen.

    Der Reifengroßhändler Meyer Lissendorf GmbH verschmilzt mit der IHLE tires GmbH. Die Marke Meyer Lissendorf wird unter dem Dach der IHLE tires GmbH weitergeführt. Der Reifengroßhändler will die Markenvielfalt deutlich ausbauen und dem Reifenfachhandel erweiterte Lieferservices bieten.

  • Rüdiger Elflein, Geschäftsführer der Elflein Spedition & Transport GmbH (l.) und Klaus Delatron, Manager Truck Fleet Operations DACH bei Goodyear (r.), bei der Preisübergabe am Bamberger Unternehmenssitz.

    Die Elflein Spedition & Transport GmbH mit Sitz in Bamberg hat den „Zukunftspreis 2017“ gewonnen. Nominiert waren fünf Transportunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die im Rahmen der Goodyear Dialoginitiative „Driving Ahead“ nach Angaben der Verantwortlichen eine Lösungskompetenz für die aktuellen Herausforderungen der Nutzfahrzeugbranche bewiesen haben.

  • Im Hause Stahlgruber kündigen sich grundlegende Veränderungen an.

    Im Hause Stahlgruber kündigen sich grundlegende Veränderungen an. Der Vorstand der Stahlgruber Otto Gruber AG hat entschieden, strategische Optionen für die Stahlguber GmbH im Laufe dieses Jahres zu prüfen. Die Prüfung erfolge im Rahmen eines strukturierten Prozesses und schließe auch einen möglichen Verkauf von Stahlgruber, inklusive aller nationalen und internationalen Tochterunternehmen, mit ein.