Deutliche Preisunterschiede im SUV/4x4-Segment

Donnerstag, 7 Januar, 2016 - 09:00
Die zehn Reifenmarken bieten ein breites Produktportfolio an SUV/4x4-Reifen mit deutlichen Unterschieden in der preislichen Ausrichtung des Sortiments.

Im Rahmen einer Untersuchung hat research tools eine Stärken-Schwäche-Analyse und ein Marketing-Ranking der zehn großen Reifenmarken im SUV/4x4-Segment erstellt. Die Marktforscher analysierten die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion bei den Marken BF Goodrich, Bridgestone, Continental, Dunlop, Falken, Goodyear, Hankook, Michelin, Nokian und Pirelli. Besonders deutlich werden die Unterschiede in der preislichen Ausrichtung des Sortiments.

Die Portfolios der untersuchten Reifenmarken umfassen zwischen vier und 15 unterschiedliche SUV/4x4-Produkte. Das insgesamt größte Sortiment ist bei Continental und Dunlop erhältlich. Die Preisvergleiche verdeutlichen eindeutige preisliche Positionierungen der Anbieter. Während Falken das untere Preissegment fokussiert, bedient Pirelli mit breit angelegten Preisspannen auch die Ansprüche zahlungskräftiger Kunden. Das günstigste Set Winterreifen war beim Preisvergleich für unter 130 Euro zu haben, das teuerste für knapp 2.000 Euro. Im Kundenservice zeigen die Reifenmarken zwar im Vergleich mit anderen Branchen mit 37,5 bis 50 Stunden nur eingeschränkte Hotlinebetriebszeiten. Dafür wird von den Marktforschern die direkte persönliche Begrüßung ohne Warteschleife bei sieben der zehn Marken als beachtlich bezeichnet. Leider lasse aber die Antwortqualität sowohl der telefonischen als auch der eMail-Anfragen oftmals zu wünschen übrig. Beliebteste Werbemedien sind TV und Zeitschriften. Während neun der zehn Marken laut research tools in Vergleichsportalen sehr präsent sind, ist eine prominente Suchmaschinenplatzierung und Aktivität in Social Media-Präsenz nur vereinzelt erkennbar.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Recaflex-Maschine schneidet die gewünschten Profilrillen in den Reifen. Bildquelle: Marangoni.

    Marangoni hat seine Palette an Runderneuerungslösungen für das OTR-Segment erweitert. Die neuen MTXL-Reifen der Größe 29.5R29 wurden speziell auf die Bedürfnisse eines finnischen Kunden zugeschnitten.

  • Vredestein sorgt für weitere Konkurrenz im Motorradreifen-Segment.

    Bereits im Jahr 2018 hatten die Verantwortlichen von Apollo Vredestein angekündigt, in Europa das Segment der Motorradreifen mit Profilen der Marke Vredestein bedienen zu wollen. Nun ist soweit: Auf der EICMA wurde erstmals das „Centauro“-Sortiment von Sporttouring-Radialreifen gezeigt.

  • Der Roadian GTX-Reifen soll solide Performance "erschwinglichem Preis" bieten.

    Mit dem Roadian GTX liefert Nexen Tire auf der SEMA einen erneuten Beleg seiner Entwicklungskompetenz im Crossover- und Midsize-SUV-Segment. In den USA verzeichnet dieses Fahrzeugsegment immer noch Zuwächse.

  • Laut dem ZDK ist die Geschäftsentwicklung im Kraftfahrzeuggewerbe gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen.

    Laut dem ZDK ist die Geschäftsentwicklung im Kraftfahrzeuggewerbe gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Der aktuelle Geschäftsklimaindex, den der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe ermittelt hat, ermittelt, dass nur 20,4 Prozent der befragten Betriebe die Geschäftslage im laufenden dritten Quartal als „gut“ bewerten. Im Vorjahreszeitraum waren nach ZDK-Angaben immerhin noch 26,2 Prozent dieser Meinung.