Deutliche Preisunterschiede bei Reifen-Onlineshops

Mittwoch, 16 November, 2016 - 10:30
Eine durchgehende Markenpräsenz von zehn Topmarken wie beispielsweise von Continental oder Goodyear ist in allen Shops gegeben.

Die Marktforscher von research tools werfen in ihrer "E-Shop-Analyse Reifen 2016" einen Blick auf zehn Onlineshops. Herausgefunden haben sie unter anderem deutliche Preisunterschiede von bis zu 50 Prozent. Außerdem differieren Zahlungsmöglichkeiten, Lieferzeiten und der Sortimentsumfang erheblich.

Die Analyse verdeutlicht laut research tools eine starke Ausrichtung auf technische Aspekte bei gleichzeitiger Vernachlässigung der User-Interaktion. Die untersuchten Angebote waren die von A.T.U, Euromaster, Giga Reifen, Oponeo.de, Premio, Reifen Champion, Reifen.com, ReifenDirekt.de, Tirendo und Vergölst. Die Reifen-Onlineshops verzichten weitestgehend auf die Nutzung von Medien und Testimonials. Stattdessen stehen technische Produktmerkmale im Vordergrund. Diverse Möglichkeiten zur Steigerung der Verweildauer des Kunden im Shop werden nicht genutzt, so eine deutliche Kritik. Zudem würden interaktive Elemente wie das Hochladen privater Bilder und Videos nicht angeboten. Die Hälfte der Shops verzichte zudem auf die Möglichkeit persönlicher Berichte und Expertenmeinungen.

Eine durchgehende Markenpräsenz von zehn Topmarken wie beispielsweise von Continental, Goodyear oder Michelin ist in allen Shops gegeben. Bei weiteren Marken zeigen sich laut den Marktforschern Lücken. So führen die Shops zwischen 36 und 85 Prozent der 39 untersuchten Reifenmarken. Preisvergleiche von über 40 Produkten in neun Warengruppen ergeben deutliche Preisunterschiede zwischen den einzelnen Shops, die in Einzelfällen über 50 Prozent betragen. Sechs der zehn Anbieter punkten jedoch in mindestens einer Warengruppe als günstigster Anbieter. Damit positioniert sich keiner der zehn Onlineshops als durchgehend günstiger Verkäufer, so ein Fazit. Mit breiten Preisspannen wenden sich Tirendo und Vergölst an unterschiedlich preisbereite Käufergruppen. Im Durchschnitt sind zwischen drei und zwölf Zahlungsarten möglich. Es schwanken laut research tools auch die angegebenen Lieferzeiten stark - sie liegen zwischen ein bis zwei und zwei bis zehn Tagen.

Lesen Sie Details zu Reifen-Onlineshops im IT-Spezial der Dezember-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Falken Messestand befindet sich in der Halle 10, Stand 1002.

    „On the Pulse of High Technology and Performance“ ist das Motto, unter dem Falken auf der heute (18.01.2017) startenden AutoZum in Salzburg seine Produktpalette präsentiert. Ein Highlight ist unter anderem das Modell AZENIS FK510, das es ab 2017 auch als SUV-Reifen gibt. Mit diesem Modell, das erstmals auf der Fachmesse präsentiert wird, will Falken seine Strategie fortsetzen, in wachsenden und ertragsstarken Segmenten ein umfangreiches Sortiment anzubieten.

  • Pünktlich zum 25-Jährigen Firmenjubiläum präsentiert sich Reifen Center Wolf online im neuen Gewand.

    Zum 25-Jährigen Firmenjubiläum präsentiert sich Reifen Center Wolf online in neuem, responsiven Gewand. Das Familienunternehmen hat auch den Webshop optimiert. Vorteile sollen auch das Verkaufs-Tool und der Komplettrad-Konfigurator bieten.

  • Für 100 gekaufte Reifen bietet Reifen Göggel Montage-Material im Wert von 100 Euro.

    Reifen Göggel lockt zur Frühjahrssaison wieder mit Aktionen im Händler-Online-Shop. Kunden, die im Aktionszeitraum 01. bis 31. März 2017 insgesamt 50 Motorrad-Reifen über den Reifen-Online-Shop kaufen, erhalten einmalig einen Rothewald Alu Motorradheber im Wert von 100 Euro geschenkt.

  • Rolf Hosefelder ist neuer Geschäftsführer der First Stop Auto Reifen Service GmbH.

    Pneuhage und Bridgestone geben die geplante Ernennung von Rolf Hosefelder als Geschäftsführer der First Stop Auto Reifen Service GmbH zum 01. Juni 2017 bekannt. Rolf Hosefelder wird direkt an die Geschäftsführung der Pneuhage Partners Group (PPG) berichten. Die PPG wird im Rahmen des Joint Ventures mit Bridgestone zum 01. Juni 2017 die Verantwortung für die First Stop Organisation in Deutschland übernehmen.