Conti Hybrid Antriebsachsreifen als heißrunderneuerter ContiRe erhältlich

Mittwoch, 15 März, 2017 - 11:00
Der Conti Hybrid HD3 ist nun in drei Größen auch als heißrunderneuerter Antriebsachsreifen erhältlich.

Die Conti Hybrid Antriebsachsreifen sind nun auch als heißrunderneuerter ContiRe verfügbar. "Heißrunderneuerte Reifen tragen maßgeblich dazu bei, die Betriebskosten im Fuhrpark so gering wie möglich zu halten“, erklärt Ralf Benack, Leiter Runderneuerung Continental Lkw-Reifen EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). „Wir erweitern unser Angebot an heißrunderneuerten Reifen stetig und die Conti Hybrid-Linie, die für die kombinierte Nutzung auf Regional- und Fernstraßen entwickelt wurde, ist durch ihr breites Einsatzspektrum besonders wichtig.“

Der Antriebsachsreifen ContiRe Hybrid HD3 wird im ContiLifeCycle-Werk in Hannover-Stöcken produziert und ist nun in den Größen 295/80 R 22.5“, 315/70 R 22.5“ und 315/80 R 22.5 erhältlich.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Um herauszufinden, welcher Reifen im Sommer am besten geeignet ist, hat die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa elf SUV-Reifen der Größe 215/60 R 17 für kompakte SUV einem Praxistest unterzogen.

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gemeinsam hat gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa elf SUV-Reifen der Größe 215/60 R 17 für kompakte SUV getestet. Der Conti PremiumContact 5 sichert sich die Top-Platzierung mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“. Den Conti-Reifen bezeichnen GTÜ und ACE als auf „kurze Bremswege optimiert“. Weder auf nasser, noch auf trockener Straße oder im Handling offenbare er Schwächen.

  •  Überzeugendes Radialreifen-Konzept für das Klassik-Lager: Die Testsiegerpaarung Conti RoadAttack 2CR und Classic Attack.

    Acht Reifen für Youngtimer und Klassiker hat das Medium „Motorrad“ getestet. Die Reifenpaarung ContiRoadAttack 2 CR (Vorderrad) und ContiClassicAttack (Hinterrad) geht als Sieger aus den Prüfeinheiten hervor. Getestet wurde auf dem Contidrom. Dort mussten die Kandidaten auf einer Yamaha XJ 900 F in den Dimensionen 100/90-18 und 120/90-18 zeigen, was sie Handling-, Highspeed- und Nässefahrten leisten. Das Conti-Paar sichert sich in der Schlusswertung 224 von 250 möglichen Punkten, der Zweitplatzierte Michelin Pilot Activ erreicht 204 Zähler.

  • Alexander Bley (Mitte) nahm die Förderung im Rahmen der Initiative ProSportHannover von Alexander Bahlmann (rechts) entgegen.

    Die Initiative ProSportHannover des Technologieunternehmens Continental fördert den Deaflympics-Starter Alexander Bley (26) von Hannover Athletics einmalig mit 5.000 EUR. Bley studiert Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover und ist aktueller Vize-Weltmeister, Deutscher Rekordhalter der Gehörlosen-Läufer über 1.500 m sowie mehrfacher Deutscher Meister über 800 m, 1.500 m und 3.000 m. Er trägt seit seinem 13. Lebensmonat ein sogenanntes Cochlear Implant, das ihm auf dem rechten Ohr zum Hören verhilft. Bei seinen Wettkämpfen muß er es aber abnehmen und läuft so ohne jegliche Geräuschwahrnehmung.

  • Gehen mit Dummy auf PremiumContact 6-Roadshow: Melanie Dülsner und Janina Hauff.

    Derzeit informiert Continental im Rahmen einer Roadshow rund 170 Handelspartner über den neuen Sommerreifen PremiumContact 6 und über das Engagement des Reifenherstellers bei der Continental VisionZero. Dazu sind zwei Trainerteams in einem speziell gebrandeten SUV zwischen Flensburg und Freilassing, Düsseldorf und Dresden unterwegs. Insgesamt werden die Teams rund 20.000 km in Deutschland unterwegs sein, die Tour startete Mitte Januar, letzte Termine sind im April.