Carlos Travé soll Zweirad-Geschäft von LIQUI MOLY weiterentwickeln

Donnerstag, 9 Januar, 2014 - 12:00
Carlos Travé soll das nationale und internationale Geschäft als General Manager 2 Wheel weiterentwickeln.

Um sein Geschäft im Zweirad-Segment weiter auszubauen, hat sich Schmierstoff-Spezialist LIQUI MOLY mit Carlos Travé verstärkt. Seit mehr als 15 Jahren ist er in der Branche aktiv. „Den Erfahrungsschatz betreffend, haben wir ein echtes Schwergewicht für uns gewinnen können“, sagt Export-Vertriebsleiter Gerhard Riedmüller.

Carlos Travé ist Schweizer und verantwortete in den vergangenen Jahren das Zweiradgeschäft zweier in der Schweiz beheimateter Schmierstoffmarken. Als „General Manager 2 Wheel“ LIQUI MOLY erwartet den 57-Jährigen ein weites Aufgabenspektrum: Dazu zählt die Akquisition deutscher und internationaler Zweiradhersteller sowie -Händler in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen im Außendienst und den LIQUI MOLY-Importeuren. Ergänzend zeichnet Carlos Travé für das Sortimentsmanagement verantwortlich, ist zentraler Ansprechpartner für das Thema Zweirad und wird in die Organisation und Betreuung vor Ort der entsprechenden Messen im In- und Ausland involviert sein. Da das internationale Geschäft sehr großen Anteil besitzt, wird er an Exportleiter Gerhard Riedmüller berichten.

Der 57-Jährige verfügt über gute Kontakte zu Motorradherstellern und deren Handelsorganisationen sowie zu den bedeutenden Distributoren von Motorradersatzteilen. Vor zwei Jahren hatte sich LIQUI MOLY dazu entschlossen, das Geschäft mit seinem Zweirad-Sortiment deutlich auszubauen. Im Zuge dessen wurden neue Produkte aufgenommen und mit Motorrad-Rennfahrer Sandro Cortese ein Markenbotschafter verpflichtet. „Es freut mich, die Marke im Zweiradsegment weiterentwickeln zu können und nun ein Teil dieses hervorragenden Teams zu sein“, sagt Carlos Travé. Als Vertriebsmanager und Entscheidungsträger ist er mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • LIQUI MOLY stellt auf das Automechanika Gear Tronic vor.

    Der Motorenöl- und Additivspezialist LIQUI MOLY will mit seinem Gear Tronic Werkstätten beim Thema Ölwechsel für Automatgetriebe unterstützen. Das Unternehmen wird das Gerät auf der Automechanika in Halle 9, Stand C06 auf Ebene 1 vorstellen. Das Automatikgetriebeöl lässt sich nicht so leicht wechseln wie Motoröl, wissen die Fachleute von Liqui Moly. Nur etwa ein Drittel kann über die Ölwanne abgelassen werden. Der Rest des alten Öls bleibt im Getriebe, mit all seinen Ablagerungen und verbrauchten Wirkstoffen.

  • ContiConnect soll Flottenmanagern Transparenz zur Performance der Reifen in der gesamten Flotte bieten.

    Continental hat auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge in Hannover ein neues Reifeninformations- und -managementsystem für Lkw- und Bus-Flotten angekündigt. Das neue Angebot mit dem Namen „ContiConnect“ überwacht, analysiert und meldet auf Grundlage von Daten der ContiPressureCheck-Sensoren Reifendruck und -temperatur der gesamten Flotte. ContiConnect benachrichtigt bei Bedarf den Flottenmanager und bietet Korrekturmaßnahmen an, beispielsweise durch einen Conti360°-Servicepartner.

  • Maxxis zeigt sich mit einem doppelstöckigem 370 qm großen Messe-Stand.

    Die Reifenmarke Maxxis präsentiert auf der diesjährigen INTERMOT in Köln (4.10.-9.10) ihr aktuelles Reifen-Zweiradprogramm. Der Maxxis-Stand befindet sich in Halle 08.1 F031/E030. Zu den Messehighlights gehört laut den Verantwortlichen der neue ATV Reifen Bighorn 3.0. Außerdem wird der ebenfalls neue Sport Touring Reifen Supermaxx ST präsentiert, dessen V-Design für gleichmäßigen Abrieb und nochmals verbesserten Nass-Grip sorgen soll.

  • Diese fünf Großhandelsunternehmen bilden die Tyre Alliance.

    Die Reifen Burkhardt GmbH + Co KG aus Bruchsal, SEMEX Reifengroßhandels GmbH aus Furth im Wald, Reifen Specht Handels GmbH aus Ransbach-Baumbach, Reifen Straub GmbH aus Kirchberg a. d. Iller und Reifen Tanski Manfred Tanski e. K. aus Herten haben sich am 01. August 2016 zu einem Handelsverbund unter dem Namen Tyre Alliance zusammengeschlossen. Neben den fünf Unternehmen sind Michael Borchert und Norbert Busch von Anfang an mit an Bord des Verbundes. Beide verfügen über langjährige Erfahrungen in der Reifenindustrie, auf nationaler und internationaler Ebene und kennen den deutschen Reifenmarkt. Die Geschäftsführung der Tyre Alliance übernimmt Branchenkenner Reimund Wolfmueller. Mit seiner Erfahrung in den Vertriebsbereichen Groß- und Einzelhandel sowie Hersteller- und Handelspraxis soll er zum langfristigen Erfolg der Gruppe beitragen.