Bridgestone und Goodyear vergrößern Werbevolumen

Donnerstag, 12 November, 2015 - 17:15
Von den zehn Topwerbern der Reifenbranche legen im Vorjahresvergleich nur Bridgestone und Goodyear zu.

Im Rahmen der „Werbemarktanalyse Reifen 2015“ hat research tools die Werbeausgaben von 34 Reifenwerbern in Deutschland untersucht. Das Ergebnis: Von den zehn Topwerbern der Reifenbranche legen im Vorjahresvergleich nur Bridgestone und Goodyear zu. Die acht übrigen Reifenmarken haben ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent gekürzt.

Laut der ‚Werbemarktanalyse Reifen 2015‘ verdrängt die Image- und Produktgruppenwerbung immer mehr die Einzelproduktkommunikation. Für die mediale Kommunikation haben die untersuchten Reifenhersteller laut den Marketing-Analysten innerhalb eines Jahres insgesamt über 30 Millionen Euro ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Werbeausgaben damit um 22 Prozent zurückgegangen. Die Einzelproduktwerbung sowohl für Sommerreifen, als auch für Winterreifen sei innerhalb weniger Jahre um 85 Prozent zurückgegangen. Beide Produkte verfügen nach Angaben von research tools nunmehr über einen Volumenanteil von jeweils weniger als zehn Prozent. Enorm zugelegt habe hingegen die Image- und Produktgruppenwerbung, deren Anteil sich fast verdoppelt habe. Während die beiden Top-Werber Bridgestone und Goodyear ihre Werbeausgaben deutlich gesteigert hätten, reduzierten die andern Top 10 Werber ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent. Printmedien haben als Werbemedium in der Branche nach Ansicht der Marktforschungsberatungsgesellschaft einen enormen Aufschwung erlebt. 47 Prozent laufe inzwischen über dieses Medium.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear führt die eCasing App für Runderneuerung ein.

    Goodyear präsentiert eine App, die die Runderneuerung von Lkw-Reifen vereinfachen soll. Service- und Handelspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz können per Smartphone oder Tablet auf die eCasing-Plattform zuzugreifen - Goodyears webbasiertes System für das Karkassenmanagement von Nutzfahrzeugreifen.

  • (v.l.n.r.) Thomas Arnold, Vorstand Finanzen im DOSB, Vize-Chef de Mission für Pyeongchang, Kristina Vogel, „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“-Botschafterin und Olympiasiegerin (Bahnradsport), neben Fabian Hambüchen, ebenfalls-Botschafter und Olympiasieger (Kunstturnen) und Andreas Niegsch, Managing Director Bridgestone Central Region (CER).

    Bridgestone hat beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Frankfurt den Startschuss für seine Kommunikationskampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ gegeben. Die Kampagne ist Teil der weltweiten Partnerschaft mit den Olympischen Spielen und soll Menschen inspirieren und dazu motivieren, für ihren Traum zu kämpfen. Mit Fabian Hambüchen (Kunstturnen), Kristina Vogel (Bahnradsport) sowie Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball) konnten vier Botschafter für die Kampagne gewonnen werden.

  • Goodyear vergibt im Rahmen der Dialoginitiative „Driving Ahead“ erstmals einen Zukunftspreis.

    Goodyear nominiert fünf Transportunternehmen für den „Zukunftspreis 2017“. Die Unternehmen kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie haben Unternehmensangaben zufolge im Rahmen der Goodyear Dialoginitiative „Driving Ahead“ eine besondere Lösungskompetenz für die aktuellen Herausforderungen der Nutzfahrzeugbranche bewiesen.

  • Christophe Dubi (l.), Olympic Games Executive Director, IOC, und Paolo Ferrari, CEO & President Bridgestone EMEA, gaben während der Pressekonferenz Einblicke in die langfristige Partnerschaft.

    Der Reifenhersteller Bridgestone präsentierte auf dem Genfer Automobilsalon nicht nur seine Marken Bridgestone und Firestone, sondern stellte auch das weitere Engagement als sogenannter "TOP-Partner" des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) vor.