Erfolgreiche OE-Partnerschaft von Bridgestone und BMW

Donnerstag, 18 April, 2019 - 16:00
Der Bridgestone Potenza S007 wurde für die 8er-Serie von BMW zugealssen. Bildquelle: BMW.

Bridgestone ist der führende Reifenlieferant von BMW. Seit der ersten Zusammenarbeit 1995 ist die Anzahl der BMW Freigaben aus dem Hause Bridgestone kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile stattet Bridgestone BMW weltweit mit Reifen aus, die jede Dimension des gesamten BMW Sortiments im Bereich Erstausrüstung abdecken.

Mark Tejedor, Vice President Original Equipment Bridgestone EMEA, schätzt die enge Zusammenarbeit beider Unternehmen: „Das, was wir gemeinsam mit BMW erreichen, zielt auf aktuelle Herausforderungen ab und hilft uns, unsere Technologien insbesondere in Bezug auf Sicherheit und Performance weiter zu optimieren. Wir freuen uns, die intensive Partnerschaft mit BMW fortzusetzen, die mit einer Vielzahl von BMW Fahrzeugen, die 2019 auf den Markt kommen, einhergeht.“

Beispielhaft dafür sind der neue BMW X5 sowie die BMW 8er und 3er Serien, die alle mit Bridgestone Reifen in der Erstausrüstung erhältlich sind. Bei der Entwicklung der Erstausrüstungs-Reifen für den BMW X5 stand fest, dass sie eine ruhige und komfortable Fahrt ermöglichen müssen. Nach umfangreichen Feinabstimmungen und Tests wurden acht Bridgestone Reifen in den Größen von 18 bis 21 Zoll als Erstausrüstung für den X5 von BMW in Europa zugelassen. Als Sommerreifen wurde der Bridgestone Alenza 001 mit seiner starken Leistung bei nassen und trockenen Bedingungen ausgewählt, während er Blizzak LM001, der hohe Traktion und Leistung bei Schnee und Graupel bieten soll, als Winterreifen zugelassen wurde.

Lesen Sie mehr über die Erstausrüstungs-Partnerschaft von Bridgestone und BMW in der Juni-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zusammen mit EcoVadis überwacht und bewertet Bridgestone umweltorientierte, soziale und ethische Leistungen von Lieferanten.

    Bridgestone meldet Fortschritte bei der Umsetzung der sogenannten „Global Sustainable Procurement Policy“. Ziel ist die Schaffung einer ökologisch zukunftsfähigen Zuliefererkette.

  • Bridgestone zeigt wie eine Aufstandsfläche beispielhaft aussehen kann.

    Bridgestone wird zusammen mit der japanischen Raumfahrtbehörde Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) und der Toyota Motor Corporation Teil einer internationalen Weltraumforschungsmission sein. Wie JAXA und Toyota vergangenen Monat angekündigt haben, umfassen die Ziele des Auftrags die Ausweitung menschlicher Aktivität und die Entwicklung geistigen Eigentums an der Weltraumforschung. Im Rahmen der Mission erforscht Bridgestone die Leistungsanforderungen eines Reifens für bemannte und druckdichte Rover.

  • Die umstrittenen Designrechte betrafen das Profil des Bridgestone ST3000 Lkw-Reifens.

    Bridgestone gewinnt einen Rechtsstreit über die Verletzung eines Reifendesign-Patents in China. Das "Gericht für Geistiges Eigentum" in Peking hatte den potenziellen Verstoß des chinesischen Reifenherstellers Shengtai gegen ein Designpatent von Bridgestone untersucht.

  • Der Turanza T005 ist ab sofort in über 170 Größen erhältlich.

    Bridgestone hat die Größen-Palette des Turanza T005 ausgebaut. Ab sofort ist der Sommerreifen in über 170 Dimensionen verfügbar - in ausgewählten Größen auch mit DriveGuard Run Flat-Technologie.