Erfolgreiche OE-Partnerschaft von Bridgestone und BMW

Donnerstag, 18 April, 2019 - 16:00
Der Bridgestone Potenza S007 wurde für die 8er-Serie von BMW zugealssen. Bildquelle: BMW.

Bridgestone ist der führende Reifenlieferant von BMW. Seit der ersten Zusammenarbeit 1995 ist die Anzahl der BMW Freigaben aus dem Hause Bridgestone kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile stattet Bridgestone BMW weltweit mit Reifen aus, die jede Dimension des gesamten BMW Sortiments im Bereich Erstausrüstung abdecken.

Mark Tejedor, Vice President Original Equipment Bridgestone EMEA, schätzt die enge Zusammenarbeit beider Unternehmen: „Das, was wir gemeinsam mit BMW erreichen, zielt auf aktuelle Herausforderungen ab und hilft uns, unsere Technologien insbesondere in Bezug auf Sicherheit und Performance weiter zu optimieren. Wir freuen uns, die intensive Partnerschaft mit BMW fortzusetzen, die mit einer Vielzahl von BMW Fahrzeugen, die 2019 auf den Markt kommen, einhergeht.“

Beispielhaft dafür sind der neue BMW X5 sowie die BMW 8er und 3er Serien, die alle mit Bridgestone Reifen in der Erstausrüstung erhältlich sind. Bei der Entwicklung der Erstausrüstungs-Reifen für den BMW X5 stand fest, dass sie eine ruhige und komfortable Fahrt ermöglichen müssen. Nach umfangreichen Feinabstimmungen und Tests wurden acht Bridgestone Reifen in den Größen von 18 bis 21 Zoll als Erstausrüstung für den X5 von BMW in Europa zugelassen. Als Sommerreifen wurde der Bridgestone Alenza 001 mit seiner starken Leistung bei nassen und trockenen Bedingungen ausgewählt, während er Blizzak LM001, der hohe Traktion und Leistung bei Schnee und Graupel bieten soll, als Winterreifen zugelassen wurde.

Lesen Sie mehr über die Erstausrüstungs-Partnerschaft von Bridgestone und BMW in der Juni-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mehr als 30 Fahrzeuge wurden auf dem Bridgetsone-Gelände von der Auto Bild-Gruppe getestet. Bildquelle: Uli Sonntag, Auto Bild.

    Unter dem Motto „Test the Best“ kamen in Rom die internationalen Redaktionsleiter der Auto Bild-Gruppe zusammen, um die neuesten Fahrzeugmodelle des Jahres 2019 zu testen. Als Partner und Gastgeber der Veranstaltung stellte Reifenhersteller Bridgestone bereits zum elften Mal seine Teststrecke im italienischen Aprilia zur Verfügung.

  • Olympiasieger Fabian Hambüchen reist als Experte und Kampagnen-Botschafter für Bridgestone zu den Olympischen Spielen 2020 nach Tokio. Bildquelle: Bridgestone.

    Für Reifenhersteller Bridgestone sind die olympischen Spiele nicht nur wegen der weltweiten Partnerschaft etwas Besonderes: 2020 finden die Spiele auch noch im Heimatland des Branchenriesen statt. Gemeinsam mit Olympiasieger und Kampagnenbotschafter Fabian Hambüchen hat Bridgestone nun knapp ein Jahr vor Beginn der Spiele die „Road to Tokio“ eingeläutet.

  • Bridgestone präsentiert sich auf der IAA 2019 mit seiner Tochtermarke Firestone am Stand C50 in Halle 8.0. Bildquelle: Bridgestone.

    Angesichts der anstehenden Veränderungen in der Mobilitätsbranche will sich Bridgestone von einem Premium-Reifenhersteller zu einem führenden Anbieter von Mobilitätslösungen entwickeln. Auch der Messeauftritt auf der IAA 2019 in Frankfurt steht ganz im Zeichen dieses Anspruchs.

  • Die Investition in die Digitalisierung sollen auch die Material-Zuführung von Härtepressen betreffen. Bildquelle: Bridgestone.

    Reifenhersteller Bridgestone kündigte an, 36 Millionen Euro in die Digitalisierung seiner Produktionsanlagen und die Realisierung von zukunftsweisenden Fabriken zu investieren. Das Projekt „Smart Factory“ soll den gesamten Produktionsprozess an acht europäischen Standorten in Polen, Ungarn, Spanien, Italien und Frankreich modifizieren.