Branchenbarometer: Stimmungsindex ähnlich wie 2016

Dienstag, 17 Januar, 2017 - 13:00

Anfang 2017 hat die BBE Automotive im Auftrag des BRV ein Branchenbarometer erhoben, das unter anderem Aufschluss über den Zufriedenheitsgrad des Reifenfachhandels mit dem Geschäftsjahr 2016 gibt. Nach Angaben des BRV zeigt der Stimmungsindex mit einem Wert von 119 ein relativ ordentliches Ergebnis, ähnlich wie im Januar 2016.

Trotz leichter Stückzahlverluste im Pkw-Reifensegment ist der befragte Reifenfachhandel offenbar mit der Unternehmens-, Umsatz- und Ertragssituation weitestgehend zufrieden. Auch der Distributionsanteil des Reifenfachhandels scheint in 2016 nicht weiter unter Druck gekommen zu sein. Eine gewisse Stabilisierung der Verhältnisse kann laut Peter Hülzer, geschäftsführender Vorsitzender des BRV, festgestellt werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der klassische Reifenhandel konnte Reifenstückzahlen, Umsatz und Rohertrag steigern.

    Wenn es nach dem Branchenbarometer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) geht, dann ist die Stimmung bei über der Hälfte der Reifenfachhändler gut bis sehr gut. Der Betriebsvergleich von Januar bis Mai 2019 zeigt, dass der Reifenhandel bei Stückzahlen, Umsatz und Rohertrag zulegen konnte. Die Gesamtumsätze liegen auf Vorjahresniveau, die Rohertragssteigerung liegt insgesamt bei nur 0,9 Prozent. Steigende Personalkosten um + 3,6 Prozent belasten die Gesamtrendite, die zwar besser als im Vorjahreszeitraum liegt, jedoch weiter negativ ist.

  • Aeolus offeriert nun eine optimierte Version des Universal-Trailerreifens unter dem Namen NEO Allroads T2.

    Aeolus offeriert nun eine optimierte Version des Universal-Trailerreifens unter dem Namen NEO Allroads T2. In der Größe 385/65R22.5 wurde laut Unternehmensangaben die Tragfähigkeit von 160K auf 164K erhöht. Die Reifen sind standardmäßig mit dem 3PMSF-Symbol versehen.

  • Euromaster hat Philipp Braun zum Leiter Marketing befördert.

    Euromaster hat Philipp Braun zum Leiter Marketing befördert und ihm die Gesamtverantwortung des On- und Offline-B2C (Privatkunden)- und B2B (Unternehmenskunden)-Marketings sowie des Bereichs Pricing übertragen.

  • Constantin Batsch von Continental verantwortet das Ersatzgeschäft.

    Continental informiert darüber, eine Designklage gegen Heuver Bandengroothandel B.V. gewonnen zu haben. Laut Unternehmensangaben bestätigte das Landgericht Hamburg mit einem Urteil im Dezember 2018 die Auffassung, dass bestimmte Reifen der Marke Aeolus ein EU-Geschmacksmuster von Continental verletzen.