Mit Bosch abgefahrene Reifen beim Vorbeifahren erkennen

Donnerstag, 16 März, 2017 - 10:30
Beim Vorbeifahren misst die Maschine die Reifenprofiltiefe.

Abgefahrene Reifen beim Vorbeifahren erfassen – das ist jetzt möglich dank der neuen Systeme zur Reifenprofilmessung von Bosch, die die Profiltiefe in Sekunden messen. Wenn ein Fahrzeug mit bis zu 8 km/h über die zwei Messmodule fährt, starten diese automatisch und zeigen sofort das Ergebnis aller vier Räder an.

Auch ungleichmäßig abgefahrene Reifen, was häufig ein Indiz für falsche Spureinstellung oder Schäden am Fahrwerk sein kann, erkennt das System. So soll der Werkstattfachmann Fahrzeugprüfungen einfacher und schneller durchführen können. Zur Anzeige der Messwerte stehen ihm drei Optionen zur Verfügung. Die Messwerte können auf einem Werkstatt-PC oder auf einem Tablet angezeigt werden. Auf einem marktüblichen, internetfähigen TV-Bildschirm direkt neben der Messeinrichtung ist die Anzeige auch für den Kunden sichtbar.

Lesen Sie mehr über das Messsystem TTM 2104 und TTM 2204 in der Print-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Team von Reifen Stiebling nach dem Sieg in der 4x100 Meter Staffel, Benno Sträter, Rüdiger Fett (hinten v.l.), Lisa Sträter und Bente Jürgens (vorne v.l.).

    Mitarbeiter von Reifen Stiebling nahmen erfolgreich beim Internationalen Stadionfest (ISTAF) im Berliner Olympiastadion teil: Auf der Tartanbahn gewann eine Stiebling-Staffel den Einlage-Wettbewerb über 4x100 Meter. Am Ende ließen Bente Jürgens, Lisa und Benno Sträter sowie Rüdiger Fett nicht nur die Konkurrenz von Pneuhage Reifendienste hinter sich, sondern auch ein Quartett des Rundfunks Berlin-Brandenburg und des ZDF.

  • Das PDP deckt 95 Prozent aller Auto-Achsen auf dem Markt ab.

    Mit dem neuen System der GL Messtechnik können Profilmessungen beim Vorbeifahren durchgeführt werden. Das PDP (Precision Dual Profiler) misst in nur wenigen Sekunden die Profiltiefen zweier Reifen gleichzeitig und zeigt das Messergebnis in einer 3D-Darstellung und einem 2D-Profilquerschnitt an. Für den Werkstattfachmann und den Kunden sind die Messergebnisse sofort sichtbar und können in einem Protokoll mit kundenspezifischen Details ausgedruckt oder versendet werden.

  • Mit dem Tech 6.2 richtet sich Gibson Tyre an sportlich orientierte Fahrer.

    Gibson Tyre Tech präsentiert mit dem Tech 6.2 einen neuen Allround-Reifen für den Enduro Markt. Die neu gestaltete Stollengeometrie und die Gummimischung sorgen Unternehmensangaben zufolge speziell in Verbindung mit dem sogenannten Gibson Speedy Mousse für eine gute Auflagefläche, hohen Grip und Eigendämpfung.

  • Reifen Müller war auf der Eismaschine der Eisbären Berlin zu sehen.

    Reifen-Müller ist in der Eishockeysaison 2017/2018 erstmals Sponsoring-Partner der Eisbären Berlin. „Hier wird Berliner Tradition gelebt. Die Eisbären sind Berliner Urgesteine - und wir auch. Wir stehen gemeinsam für unsere Stadt und sind richtig heiß auf Eis“, so Christian Duda, Geschäftsführer von Reifen-Müller, über die Kooperation.