BBS gewinnt Prozeß gegen Produkt-Piraten

Freitag, 3 Dezember, 1999 - 01:00

Erfolg gegen die Produkpiraterie: Räderhersteller BBS hat in einem dreijährigen Rechtsstreit wegen Verstoß gegen den Geschmacksmusterschutz und unzulässiger Nachahmung vor dem Bundesgerichtshof Recht bekommen. Die Klage richtete sich gegen einen italienischen Hersteller auf Unterlassung von Herstellung und Vertrieb einer Imitation der BBS RX-Felge sowie Schadensersatz.

Bereits auf der IAA in Frankfurt gelang den Behörden ein Erfolg gegen Produkt-Piraten. In Kooperation mit der deutschen Justizbehörde ließ BBS Raubkopien des BBS RS 2-Rades vom Stand eines asiatischen Herstellers entfernen. Bei Fortsetzung der illegalen Praktiken drohte das Gericht Ordnungsgeld in Höhe von 500.000 Mark an. „Produzenten von Produktplagiaten dürften es nach diesen beiden Rechtsfällen in Zukunft deutlich schwerer haben“, kommentierten die Verantwortlichen des Schiltacher Räderherstellers die jüngsten Erfolge.

Weitere News aus der Reifenbranche lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Gummibereifung.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bereits in Kürze nimmt das Motorsport-Team von Nexen die Planungen für die Titelverteidigung auf. Bildquelle: Nexen.

    Das Motorsport-Team von Nexen Tire hat die VLN-Meisterschaft in der Wertung VT3 für sich entschieden. Die Fahrer Ralf Zensen, Fabian Peitzmeier und Christian Büllebach steuerten den Nexen Porsche 718 Cayman S zwischenzeitlich zu vier Klassensiegen in Folge.

  • Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft: Der Ford Capri am Messe-Stand der Ronal Group. Bildquelle: Willrich.

    Anlässlich ihres 50. Geburtstages war die Ronal Group nach Jahren der Abstinenz wieder mit einem eigenen Stand auf der Frankfurter IAA vertreten. Der Räder-und Felgenhersteller nutzte die Messe für eine Reise durch die Vergangenheit und zeigte einige Produkt-Highlights der vergangenen Jahre. Auch die Lkw-Rad-Marke Speedline Truck war Bestandteil des Messe-Auftritts. Herzstück der IAA-Präsenz war jedoch das neuartige „SLM Concept Wheel“, das weltweit erste geprüfte, einteilige, 3D-gedruckte Aluminiumrad.

  • Anish K. Taneja, Präsident der Michelin Region Europe North, will ein motivierendes Arbeitsumfeld schaffen.

    Laut einer Studie des F.A.Z.-Instituts gehört Michelin zu den begehrtesten Arbeitsgebern hierzulande. Zusammen mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung wurden aus den 10.000 größten Firmen Deutschlands die 500 begehrtesten Unternehmen in unterschiedlichen Branchen ermittelt.

  • Altrans transportiert als Logistikunternehmen täglich hunderte Tonnen Waren auf den Straßen Europas und Nordafrikas.

    Das Logistikunternehmen Altrans bestückt seine Flotte mit 60 Prozent Neureifen und 40 Prozent Runderneuerungen. Blackline von Marangoni ist erste Option.