Bau der Frankfurter Messehalle 12 für REIFEN läuft nach Plan

Dienstag, 18 April, 2017 - 16:30
Der Bau der Messehalle 12 der Messe Frankfurt schreitet nach Plan voran.

Bis Herbst nächsten Jahres soll auf dem Westgelände der Messe Frankfurt die Messehalle 12 entstehen. Am 13. Oktober 2016 wurde bereits der Grundstein für die Messehalle gelegt. Im September 2018 veranstalten die Messe Essen und die Messe Frankfurt die REIFEN erstmals parallel zur Automechanika in der Halle 12.

Nach der Errichtung einer provisorischen Straße in der Baustelle und Aufstellung eines Raupenkrans mit einer Traglast von maximal 600 Tonnen, erfolgte nun termingerecht die Anlieferung des ersten Betonbinders für die neue Halle. Insgesamt werden 48 Betonbinder, die als Unterzüge für die obere Hallenebene dienen, verbaut. Die Binder haben jeweils ein Gewicht von 105 Tonnen und eine Länge von rund 27 Metern. Diese Schwerlasttransporte sollen bis Ende April abgeschlossen werden. „Der Vorteil von Fertigteilen liegt in der enormen Zeitersparnis“, so Olaf Kühl, Bereichsleiter Facility Management der Messe Frankfurt. „Während die Teile im Betonwerk hergestellt werden, können auf der Baustelle andere Arbeiten verrichtet und so die kurze Bauzeit realisiert werden. Wir liegen gut im Zeitplan. Ende August wird der Rohbau geschlossen sein, und der Ausbau kann beginnen.“ Insgesamt produziert Max Bögl mehrere Hundert Fertigteile für die Halle 12. Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft der Ed. Züblin AG und Engie Deutschland GmbH verantwortet die Firmengruppe Max Bögl als technischer Federführer die schlüsselfertige Erstellung der neuen Messehalle 12.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ein Lager von Reifen Gundlach ist komplett ausgebrannt.

    In der Nacht zum Donnerstag hat ein Großbrand eine Lagerhalle von Reifen Gundlach am Standort Ransbach-Baumbach zerstört. Ein Großeinsatz der Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf andere Gebäudeeinheiten verhindern. Laut Unternehmensangaben wurde niemand durch den Brand verletzt.

  • Marco Tronchetti Provera (rechts), CEO und Vice Chairman von Pirelli, präsentierte gemeinsam mit Italiens Außenminister Angelino Alfano den Pirelli Reifen der Farb-Edition Trikolore in den italienischen Landesfarben.

    Pirelli lässt die berühmte italienische Trikolore durch die ganze Welt reisen. Im Rahmen der neuen Pirelli Color-Edition - dabei handelt es sich um Reifen mit farbigen Streifen auf der Seitenwand, die der Reifenhersteller kürzlich vorstellte -, wird eine limitierte Auflage mit den Farben der italienischen Flagge produziert. Mit ihnen werden die Fahrzeuge der italienischen Botschafter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Schweiz, Japan, China, Russland, den Vereinigten Staaten, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien ausgestattet.

  • Bei ML Reifen sind jetzt auch Pronar Felgen erhältlich.

    Seit 20 Jahren produziert das polnische Unternehmen Pronar Felgen für Landmaschinen und exporteiert diese weltweit. 300 Größen und 8.000 verschiedene technische Konfigurationen bietet Pronar seinen Kunden an. „Unser Kooperationspartner ETD hat davon eine Auswahl an Felgen im Sortiment, die auch für die Ansprüche unserer Kunden augelegt ist. So können wir jederzeit schnell liefern“, so Matthias Lüttschwager, Geschäftsführer von ML Reifen.

  • Beindruckende Stunts sieht man bei der Europatour der Monster Jam, die von BKT gesponsert wird.

    Die zum vierten Jahr in Folge von BKT gesponserte Monster Jam kommt auch dieses Jahr wieder nach Europa. Mit Spezialreifen der Marke BKT bereift treten die Monster Trucks am 17. Juni in Madrid im Vicente Calderón Stadion und danach am 24. Juni im Parc Olympique Lyonnais wieder an.