Bau der Frankfurter Messehalle 12 für REIFEN läuft nach Plan

Dienstag, 18 April, 2017 - 16:30
Der Bau der Messehalle 12 der Messe Frankfurt schreitet nach Plan voran.

Bis Herbst nächsten Jahres soll auf dem Westgelände der Messe Frankfurt die Messehalle 12 entstehen. Am 13. Oktober 2016 wurde bereits der Grundstein für die Messehalle gelegt. Im September 2018 veranstalten die Messe Essen und die Messe Frankfurt die REIFEN erstmals parallel zur Automechanika in der Halle 12.

Nach der Errichtung einer provisorischen Straße in der Baustelle und Aufstellung eines Raupenkrans mit einer Traglast von maximal 600 Tonnen, erfolgte nun termingerecht die Anlieferung des ersten Betonbinders für die neue Halle. Insgesamt werden 48 Betonbinder, die als Unterzüge für die obere Hallenebene dienen, verbaut. Die Binder haben jeweils ein Gewicht von 105 Tonnen und eine Länge von rund 27 Metern. Diese Schwerlasttransporte sollen bis Ende April abgeschlossen werden. „Der Vorteil von Fertigteilen liegt in der enormen Zeitersparnis“, so Olaf Kühl, Bereichsleiter Facility Management der Messe Frankfurt. „Während die Teile im Betonwerk hergestellt werden, können auf der Baustelle andere Arbeiten verrichtet und so die kurze Bauzeit realisiert werden. Wir liegen gut im Zeitplan. Ende August wird der Rohbau geschlossen sein, und der Ausbau kann beginnen.“ Insgesamt produziert Max Bögl mehrere Hundert Fertigteile für die Halle 12. Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft der Ed. Züblin AG und Engie Deutschland GmbH verantwortet die Firmengruppe Max Bögl als technischer Federführer die schlüsselfertige Erstellung der neuen Messehalle 12.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Freuen sich auf das Fußballcamp in Bottrop und die Ausweitung der Zusammenarbeit: (von links) Holger Möbuß (Fußballfabrik), Christian Stiebling (Geschäftsführer „Reifen Stiebling“), Ingo Anderbrügge (Fußballfabrik) und Jürgen Koch (Sales Director Germany Replacement bei FALKEN).

    Die „Fußballfabrik“ von Ex-Profi Ingo Anderbrügge ist im März zu Gast beim SV Rhenania Bottrop: Reifen Stiebling tritt gemeinsam mit dem Reifenhersteller Falken als Sponsor des dreitägigen Fußballcamps auf.

  • Petlas bringt neue Reifen für den Rallyesport heraus.

    Aufgrund der weltweiten Nachfrage nach Rallye Reifen hat Petlas nun eigenen Angaben zufolge in die Produktion von Rallye-Reifen investiert. In Kürze sollen die neuen Profile Gravel und Tarmac verfügbar sein.

  • Statt auf Seecontainer vertraut die Reifen-Auer KG jetzt auf Reifencontainer von Hacobau.

    Die Reifen-Auer KG aus Salzburg hat sich für neue Reifencontainer der Hacobau GmbH entschieden. Damit sieht sich Inhaber Andreas Auer nun für die anstehende Reifensaison mit zusätzlichen Lagerkapazitäten gewappnet.

  • Die DOT-Nummer gibt Auskunft über das Reifenalter.

    Auch wenn der Gesetzgeber für Autoreifen kein Maximalalter festgelegt hat, geht nach einigen Jahren das „Leben“ eines Reifens seinem Ende zu. Das Material beginnt auszuhärten, spröde und rissig zu werden, die Gefahr, dass sich die Lauffläche ablösen kann, steigt. Studien der DEKRA Unfallanalyse sollen zeigen, dass das Ausfallrisiko ab einem Alter von sechs Jahren an deutlich zunimmt.