Angebotsbefristungen dürfen nicht ohne Grund verlängert werden

Donnerstag, 20 April, 2017 - 12:00

Entsprechend einer Entscheidung des Landesgerichts Koblenz (Az.: 1HK O 26/16 v. 23.12.2016) ist es als irreführend anzusehen, wenn eine Rabattaktion eines Anbieters ohne besondere Gründe nach der Befristung fortgesetzt wird. Darauf weist der VDAT seine Mitglieder hin und mahnt, dass bei Verstoß Verfahren und Bußgeld drohen.

Im vorliegenden Fall war das Gericht der Sichtweise des Klägers gefolgt und hatte den Sachverhalt der Irreführung bejaht. „Wenn eine befristete Rabattaktion beworben wird, darf der Verkehr davon ausgehen, dass sich das Unternehmen auch an die Befristung halte“, lautete die Begründung. Eine Befristung setze den Verkehr unter Druck eine Entscheidung zu treffen, sodass die Befristung eine wettbewerbsrechtliche Relevanz habe. Der VDAT weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, den oben genannten Sachverhalt bei laufenden Rabattaktionen zu beachten, um Konflikte mit zum Beispiel Abmahnvereinen zu vermeiden und unnötige Kosten zu sparen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Grafik mit Bremswegen auf nasser Straße und abnehmender Profiltiefe von Continental.

    Vielerorts Deutschlands regnet es zurzeit. Mit den Regenfällen steigt auch das Risiko des Aufschwimmens der Reifen beim Durchfahren von Spurrillen und Pfützen. Schon bei Landstraßen- und Stadtgeschwindigkeit kann es zu Aquaplaning kommen. Schutz vor Aquaplaning bietet neben angepasster Fahrweise vor allem die Profiltiefe der Reifen, so Continental.

  • Der Discoverer S/TMAXX POR ist in 16 bis 20 Zollgrößen erhältlich.

    Für Allradwagen, die in extremen Gelände unterwegs sind, hat Cooper Tires einen neuen Reifen entwickelt: Cooper Discoverer S/TMAXX POR (Professional Off Road). Die POR-Version soll im Vergleich zum Vorgänger, der ohne Namenszusatz "POR" ist, einige Verbesserungen aufweisen.

  • Als Ergänzung zu den Huf-Universalsensoren IntelliSens und den Huf-RDE-Sensoren bietet Huf das VT46.

    Die Anzahl der Fahrzeuge, die beim Reifenwechsel in diesem Herbst mit direkt messenden Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) umgerüstet werden, steigt weiter, meldet der Handel in Deutschland. Die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG (Huf) hat dafür jetzt das RDKS-Diagnosegerät VT46 mit ins Portfolio aufgenommen, um eigenen Angaben zufolge den Kunden neben den leicht zu montierenden Sensoren auch ein schnell arbeitendes, flexibles Diagnosegerät anzubieten.

  • Die aktuelle Auswertung des Felgenpanels zeichnet ein überraschend homogenes Stimmungsbild: Die aktuelle Lage im Ersatzgeschäft mit Alu- und Stahlrädern ist aus Sicht der Branchenteilnehmer „mittelmäßig“.

    Die aktuelle Lage im Ersatzgeschäft mit Alu- und Stahlrädern (Felgen) ist aus Sicht der Branchenteilnehmer „mittelmäßig“. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Auswertung des Felgen-/Räder-Sell-In-Panels (kurz: Felgenpanel) für das 1. Halbjahr 2017.