Andreas Wilmsmeier sucht Herausforderung bei Sailun

Freitag, 17 Mai, 2019 - 10:00
Andreas Wilmsmeier übernimmt bei Sailun die Position des Business Development Managers für Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux.

Andreas Wilmsmeier übernimmt bei Sailun die Position des Business Development Managers für Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux. Er berichtet direkt an den Janis Amolins, Europe Sales Director. 

Wilmsmeier durchlief einige Stationen in der Reifenbranche. Er war zuvor für Delticom, First Stop und Bandag tätig. Im Sailung-Team soll er in enger Abstimmung mit den Vertriebsleitern Paul Hicks (Northern Europe) und Anissa Zaknoune (Southern Europe) agieren. Amolins kommentiert: “Ein so erfahrener und begeisterter Reifenfachmann ist auf dem Markt selten. Wir sind hocherfreut, dass sich Andreas dafür entschieden hat, seine Karriere bei Sailun fortzusetzen. In seinem Verantwortungsbereich gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Verbesserungspotentiale.”

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Speedline Truck geht bei der aktuellen FIA European Truck Racing Championship-Saison als Sponsor des „Don’t Touch Racing“-Teams an den Start. Bildquelle: Ronal Group.

    Speedline Truck, die Lkw-Rad-Marke der Ronal Group, ist bereits seit einigen Jahren als Räderlieferant und Unterstützer im Truck Racing Motorsport aktiv. Nun weitet die Marke ihr Engagement aus und geht bei der aktuellen FIA European Truck Racing Championship Saison als Sponsor des „Don’t Touch Racing“-Teams an den Start.

  • Auch in diesem Jahr ist GETTYGO mit drei Bullis am Start.

    Vom 2. bis 6. September 2019 widmet sich beim ADAC Europa Classic wieder ein Teilnehmerfeld dem Oldtimer-Wandern. Auch in diesem Jahr ist GETTYGO mit drei Bullis am Start – für den dritten T1-Bus wird noch ein Fahrer gesucht. Wer sich diesmal den Platz am Steuer bei diesem exklusiven Event sichert, lost GETTYGO am 14. Juni aus.

  • Mario Isola, Head of F1 and Car Racing Pirelli, präsentierte in Barcelona die 18-Zoll Reifen, mit denen die Formel 2 ab 2020 ausgestattet wird.

    Die Autos der FIA Formel 2 Meisterschaft sollen ab 2020 mit 18-Zoll-Reifen von Pirelli ausgestattet werden. Diese Entscheidung, die der Zustimmung des FIA World Motor Sport Councils bedarf, entspringt dem Wunsch, die Reifen, die ab 2021 in der Formel 1 eingesetzt werden, in einer wettbewerbsfähigen und technologisch fortschrittlichen Rennserie wie der Formel 2 zu entwickeln und zu testen.

  • Heiko Foltys und Stephan Schulze bilden die neue BMF-Geschäftsführung.

    Wolfgang Brender gibt seinen Rückritt aus der BMF-Geschäftsführung bekannt: „Es ist wichtig Platz für eine neue Generation zu machen und deshalb habe ich mich entschieden, mich zum 1. Mai 2019 aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen. Meine Schwester Gudrun und ich ernennen unseren kaufmännischen Leiter Heiko Foltys und unseren technischen Leiter Stephan Schulze zur neuen Geschäftsführung.“