Alcar Gruppe baut Angebot an Sensoren für RDKS aus

Donnerstag, 9 März, 2017 - 14:45
Die Alcar Gruppe baut die Zusammenarbeit mit Schrader aus und erweitert das Angebot an Sensoren für RDKS.

Die Alcar Gruppe baut ihre Zusammenarbeit mit Schrader aus. Nach der Einführung der Sensoren „ALCAR by Schrader“ Plug&Drive (P&D) 1 + 2 stehen zwei weitere Ausführungen bereits in den Startlöchern.

Die neue Anwendung P&D3 ist speziell auf Modelle von Nissan, Renault und Dacia ausgerichtet. Mit dem aktuellen „ALCAR by Schrader“ P&D4 werden Fahrzeuge des Automobilherstellers Ford abgedeckt. Alle Plug&Drive-Sensoren sind so genannte Multiprotokoll-Sensoren. Eine gesonderte Konfiguration beziehungsweise Programmierung ist nicht erforderlich. Der Sensor beginnt zu senden, sobald das Rad in Drehbewegung versetzt wird. Optional kann der P&D auch als Klon vom jeweiligen OE-Sensor erstellt werden. Eine entsprechende Programmierung kann mit allen gängigen Tools erfolgen. Eine aktuelle Applikationsliste kann im Webshop von Alacr unter www.alcar.de/Members abgerufen werden.

Lesen Sie mehr in unserem RDKS Spezial in der April-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bosch baut sein Angebot rund um das Thema Vernetzung kontinuierlich aus.

    Bosch bietet eine neue Software an, mit der Werkstätten und der Handel ihre Abläufe künftig effizienter gestalten können. „Wir bauen unser Angebot rund um die Vernetzung konsequent aus, denn wir sind davon überzeugt, dass die Vernetzung das prägende Thema auch für unsere Branche ist“, so Ing. Helmut Stuphann, MBA, Verkaufsleiter Bosch Automotive Aftermarket Österreich.

  • Pavol Flasik, Geschäftsführer der Alcar Slovakia, s.r.o., spricht von einer erfolgreichen Wintersaison.

    Alcar hat mit Wirkung vom 19. Januar 2017 ihre Beteiligung an der Alcar Slovakia, s.r.o. von 51 um weitere 49 Prozent, bisher von der LF Group s.r.o. als Minderheitsgesellschafter gehalten, auf nunmehr 100 Prozent aufgestockt. Mit der vollständigen Übernahme will Alcar ein strategisches Zeichen im slowakischen Markt setzen und die vorhandenen Potenziale besser nutzen.

  • Thomas Zink von der Auswuchtwelt und Udo Ginsterblum von Huf schulen in Sachen RDKS.

    Die Auswuchtwelt freut sich über das hohe Interesse an den Schulungen und Workshops zum Thema RDKS/ TPMS. Bereits jetzt seien die Kurse im Frühjahr ausgebucht. Im Juni 2017 finden weitere Expertenschulungen statt. Auch hier sind bereits mehr als die Hälfte der Plätze reserviert.

  • Der neue Schulungskatalog von Motoo und Hess Gruppe liegt vor.

    Das Werkstattkonzept MOTOO und die Hess Gruppe haben gemeinsam einen Schulungskatalog für Autohaus, Werkstatt und Teilehandel aufgelegt, der 160 Möglichkeiten bieten soll, das Wissen zu aktualisieren oder auszubauen. Interessierten steht ein Spektrum an Lehrinhalten zur Verfügung, vom Social Media Marketing und Zeitmanagement über Sachkundelehrgänge bis zum Online-Flashen und der herstellergeführten Diagnose.