Alcar Gruppe baut Angebot an Sensoren für RDKS aus

Donnerstag, 9 März, 2017 - 14:45
Die Alcar Gruppe baut die Zusammenarbeit mit Schrader aus und erweitert das Angebot an Sensoren für RDKS.

Die Alcar Gruppe baut ihre Zusammenarbeit mit Schrader aus. Nach der Einführung der Sensoren „ALCAR by Schrader“ Plug&Drive (P&D) 1 + 2 stehen zwei weitere Ausführungen bereits in den Startlöchern.

Die neue Anwendung P&D3 ist speziell auf Modelle von Nissan, Renault und Dacia ausgerichtet. Mit dem aktuellen „ALCAR by Schrader“ P&D4 werden Fahrzeuge des Automobilherstellers Ford abgedeckt. Alle Plug&Drive-Sensoren sind so genannte Multiprotokoll-Sensoren. Eine gesonderte Konfiguration beziehungsweise Programmierung ist nicht erforderlich. Der Sensor beginnt zu senden, sobald das Rad in Drehbewegung versetzt wird. Optional kann der P&D auch als Klon vom jeweiligen OE-Sensor erstellt werden. Eine entsprechende Programmierung kann mit allen gängigen Tools erfolgen. Eine aktuelle Applikationsliste kann im Webshop von Alacr unter www.alcar.de/Members abgerufen werden.

Lesen Sie mehr in unserem RDKS Spezial in der April-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Alcar befragt seine Kunden zum Thema RDKS.

    Die Alcar Deutschland GmbH startet eine Kundenzufriedenheitsumfrage zum Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). Interessierte können bis zum 2. März 2018 teilnehmen. Unter allen Teilnehmern wird ein Alcar Bartec 300 RDKS-Diagnosetool + 32 Alcar by Schrader Sensoren verlost.

  • Mit dem CUB Truck Sensor AID Diagnosegerät lassen sich sämtliche Informationen diagnostizieren.

    CUB Elecparts Inc., Hersteller für Reifendruckkontrollsysteme im Pkw-Bereich, bietet ab sofort über seinen Service- und Entwicklungspartner RTS Räder Technik Service GmbH in Deutschland und Österreich ein RDKS Diagnosegerät speziell für schwere Nutzfahrzeuge an.

  • Tyresure bietet für unterschiedliche Anforderungen ein RDKS-Diagnosegerät an.

    Da immer mehr Fahrzeuge mit RDKS ausgestattet in die Werkstätten kommen, ist es wichtig, für einen schnellen und einfachen Service das richtige Werkzeug vorhanden zu haben, wissen die Fachleute von Tyresure. Außerdem sollten Werkstätten den RDKS-Service als zusätzliche Einnahmequelle nutzen.

  • Schrader bietet seinen OE RDKS Sensor für den neuen Kia Stinger auch im Aftermarket an.

    Schrader Performance Sensors, ein Unternehmen von Sensata Technologies, ist bekannt für seine Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). Ab Februar 2018 ist für den neuen Kia Stinger ein OE-Ersatzsensor von Schrader erhältlich. Der kompatible Snap-In Sensor kann bei allen Großhändlern in Europa erworben werden.