Zweiradbegeisterung ist ungebrochen

Donnerstag, 25 Januar, 2018 - 10:30
Die Saison 2018 steht in den Startlöchern.

Der Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V. meldet für das Jahr 2017 ein zweistelliges Minus im Gesamtmarkt bei den Zulassungszahlen. Als Grund hierfür führt der Verband eine Verschärfung der Abgasnorm an. Keine Sorge, das Interesse im Zweiradbereich ist hierzulande ungebrochen groß. Der Erfolg für die Reifenbranche ist wie immer an einen zeitigen Frühlingseinstieg gekoppelt.

139.831 zugelassene Kraft- und Leichtkrafträder insgesamt – dies entspricht einem Minus von 19,10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Keine Panik aber, bekräftigt der IVM. Ein nachlassendes Interesse am motorisierten Zweirad oder eine fehlende Käufermotivation sei nicht zu erkennen. Die Leidenschaft für das Erlebnis, Motorrad und Roller zu fahren, sei über alle relevanten Altersgruppen hinweg hervorragend ausgeprägt. Einen erheblichen Anteil daran tragen die Fahrzeughersteller mit ihren Modellpaletten. Die Motorradbranche ist gesünder denn je, so der Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V. Den eigentlichen Grund für den Zulassungsrückgang begründen die Marktexperten mit umweltpolitischen Erwägungen. Die Verschärfung der Abgasnorm Euro-3 zu der technisch noch anspruchsvolleren Euro-4 läutete das Produktionsende für viele Motorradmodelle ein, deren fabrikneue Restbestände bis Ende 2016 zugelassen sein mussten. Mit den daraus resultierenden Verkaufsmaßnahmen des Motorradhandels  verließen viele legendäre Motorradtypen die Verkaufsräume der Händler zum Sonderangebot – was mit 16.739 Neuzulassungen (Gesamtmarkt) zu einer wahren Zulassungsexplosion im Dezember 2016 führte. Deutlich wird dies, wenn man die Vergleichszahlen aus dem Dezember 2015 heranzieht (4.697). Der IVM argumentiert weiter, dass viele dieser Modelle als attraktive Tageszulassungen verfügbar und somit in der Neuzulassungsstatistik gar nicht erst auftauchten.

„Naked“-Boom

Der Industrie-Verband zeigt sich begeistert, dass trotz der genannten Verkaufsmaßnahmen im letzten Quartal 2016 111.762 Euro-4 Krafträder/-roller und 28.069 Leichtkrafträder/-roller 2017 neu in den Markt kamen. Dies sei mehr als noch 2014, was die Attraktivität des motorisierten Zweirads in besonderem Maße untermauere. Der ausgefallene Boom 2017 sei einer regelrechten  Zulassungsexplosion im letzten Quartal 2016 geschuldet. In den Zahlen der Zulassungs-Top-20 des letzten Jahres tauchen als Retro-Derivate die BMW R Nine T und die beiden Classic-Modelle der Ducati-Scrambler-Reihe auf. Dies sind Motorräder im klassischen Look, und „naked“ sind sie auch. Insgesamt werden dreizehn Bikes der Kategorie „Naked“ in den Top 20 aufgeführt.

Die Reifenhersteller können von der ungebrochenen Zweiradbegeisterung hierzulande profitieren, wenn das Wetter mitspielt. Verschaffen Sie sich mit dem Motorrad-Spezial in der Februar-Ausgabe einen Überblick über den Markt und die Produktentwicklungen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • European FinTyre Distribution Limited (EfTD) hat Nicola Melillo zum Senior Vice President Corporate Affairs & Organization der Gruppe ernannt.

    European FinTyre Distribution Limited (EfTD) hat Nicola Melillo zum Senior Vice President Corporate Affairs & Organization der Gruppe ernannt. In seiner neuen Rolle wird er direkt an den CEO der Gruppe, Mauro Pessi, berichten und die Verantwortung für verschiedene strategische Abteilungen übernehmen: HR&Organization, Information Technology, Comunication, Legal und Compliance und Internal Audit.

  • Die Aufnahme in TIAs Hall of Fame ist weit mehr als eine persönliche Auszeichnung für BKTs Unternehmenschef Arvind Poddar.

    Am 25. Juli 2018 gab Roy Littlefield, Executive Vice President der Tire Industry Association (TIA), offiziell die Namen der Preisträger für den 2018 Hall of Fame Award, TIAs höchste Ehrenauszeichnung und eine der prestigereichsten Anerkennungen der Reifenindustrie auf globaler Ebene, bekannt. Arvind Poddar, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Balkrishna Industries Limited (BKT), wird offiziell in die Hall of Fame der Vereinigung anlässlich der Tire Industry Honors Awards Ceremony aufgenommen, dem Festakt zur Verleihung der Ehrenauszeichnungen in der Reifenbranche.

  • TÜV SÜD hat den Yokohama-Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21 zertifiziert.

    TÜV SÜD hat den Yokohama-Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21 zertifiziert. Leistungstests wurden laut Yokohama-Angaben auf trockenen und nassen Oberflächen sowie auf Schnee absolviert. Der BluEarth-4S AW21 liegt in Reifen-Größen für Klein- und Kompaktwagen sowie für Mittelklasselimousinen und SUV vor.

  • Der neue Ganzjahresreifen von Matador: MP 62 All Weather Evo.

    Die Abverkaufszahlen für Ganzjahresreifen steigen stetig. Matador reagiert auf die Nachfrage und bietet für Fahrer von kleineren und weniger stark motorisierten Pkw ab sofort den MP 62 All Weather Evo. Mit einer speziellen All-Season-Mischung garantiert der neue Pkw-Ganzjahresreifen Unternehmensangaben zufolge gute Traktion auf schneebedeckten und nassen Straßen im Winter garantieren, ohne dass Autofahrer im Sommer auf kurze Bremswege und sicheres Handling-Verhalten auf trockenen und nassen Fahrbahnoberflächen verzichten müssen.