Paderborner First Stop Filiale erweitert Service

Dienstag, 16 Oktober, 2018 - 14:30
Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche.

Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche. Platz war am neuen Standort für eine lasergesteuerte 3D-Achsmessanlage sowie einen neuen Bremsenprüfstand. Ein Hochregal erweitert die Einlagerungskapazitäten für Pkw-Reifen. Zur Neueröffnung gab es Sonderaktionen und ein zünftiges Oktoberfest.

Gebietsleiter Michael Höfinghoff freut sich, die Kunden rechtzeitig zur Wintersaison in den neuen Räumen begrüßen zu können: „Wir sind in unserer alten Filiale immer wieder an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen. Durch den neuen Standort mit seiner deutlich größeren Fläche erhalten unsere Kunden jede Menge Vorteile in puncto Service. Wir können auf komplett neue Geräte zurückgreifen und dadurch unsere Dienstleistungen weiter optimieren." Lkw-Kunden werden am neuen Standort in einer separaten Halle bedient. Geschäftsführer Rolf Hosefelder betont: „Wir haben gezielt nach einem Standort gesucht, der eine Investition in die Zukunft ist. Der alte Betrieb lag eher in der Stadtmitte. Mit der neuen Filiale sind wir jetzt in einem gut erreichbaren und hochfrequentierten Gewerbegebiet gelegen. Nach dem Umzug verzeichnen wir schon zu Beginn spürbares Interesse von Neukunden. Um den Mitarbeitern die Arbeit im neuen Hochregallager zu erleichtern, haben wir in moderne Hebetechnik investiert.“

Unter dem Namen First Stop leisten in Deutschland insgesamt 47 eigene Filialen sowie rund 160 Standorte von selbständigen First Stop Partnern Reifen- und Autoservice. Seit Juni 2017 agiert die im hessischen Friedberg ansässige First Stop Reifen Auto Service GmbH unter dem Dach der Pneuhage Gruppe. First Stop-Kunden sollen vom Netzwerk und der Sortimentsvielfalt der freien Reifenhandelsgruppe profitieren.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ServiceValue hat zum achten Mal in Folge die „Service Champions“ ermittelt.

    Die Kooperationspartner ServiceValue GmbH, Goethe-Universität Frankfurt am Main und DIE WELT haben die „Service-Champions 2018“ ermittelt. Hinter der Kundenbefragung zum erlebten Service stehen insgesamt über 1,5 Millionen Kundenurteile zu 3.016 Unternehmen und 327 Branchen. Im Ranking „Autoservice“ liegt First Stop vorne, bei den „Kfz-Werkstattportalen“ werkstatt.autoscout24.de und beim „Online-Reifenhandel“ reifen.com.

  • Ein neuer Betrieb in Bonn in der Gerhard-Domagk-Straße erweitert seit Mitte September das Filialnetzwerk von Premio Reifen + Autoservice Johann.

    Ein neuer Betrieb in Bonn in der Gerhard-Domagk-Straße erweitert seit Mitte September das Filialnetzwerk von Premio Reifen + Autoservice Johann. Das Familienunternehmen bietet nunmehr in sieben Betrieben mit 84 Mitarbeitern zwischen Bonn und Wuppertal Reifen- und Autoservice an.

  • Die MAHA Gruppe hat zwei weitere neue Geschäftsführer und einen neuen Stiftungsrat und Beirat ernannt.

    Der Beirat der MAHA Gruppe teilt mit, wie auf der Beiratssitzung am 09. August 2018 beschlossen, dass die Geschäftsführung der MAHA Gruppe zum 01. Oktober 2018 um zwei zusätzliche Geschäftsführer erweitert wird. Das bisherige Mitglied im Beirat und Stiftungsrat Dr. Thomas Aubel wechselt zum 01. Oktober 2018 in die operative Geschäftsführung.

  • Steffen Fritz ist mit GETTYGO auch in Spanien aktiv.

    GETTYGO ist „Made in Germany“, die Plattform hat sich aber auch in Österreich, Frankreich und Belgien etabliert. Anfang 2018 startete GETTYGO auch in Spanien. Die Verantwortlichen ziehen eine erste Bilanz: Im ersten Halbjahr nach Markteintritt haben sich 1500 Kunden registriert. Von der Internationalisierung der Plattform sollen auch die Kunden in Deutschland profitieren.