Norbert Frohner verlässt Alcar

Dienstag, 8 Januar, 2019 - 08:45
Norbert Frohner verlässt die Alcar-Gruppe.

Die Alcar Holding GmbH teilt mit, dass Managing Director Norbert Frohner zum 31.01.2019 das Unternehmen verlässt. Er habe sich entschlossen, eine neue Herausforderung in einer anderen Branche wahrzunehmen.

Frohner stand fast 25 Jahre in Diensten des Unternehmens. In der Unternehmensmeldung heißt es: "Unter seiner Federführung in Design und Vertrieb hat Alcar seine Marktposition im Bereich Aluminiumräder zu heutiger Stärke ausgebaut." Die Nachfolge in den Bereichen Vertrieb und Marketing übernimmt Mario Bagheri. Bagheri ist seit 2017 laut Firmenangaben für einen Großteil der europäischen Vertriebsgesellschaften der Alcar-Gruppe verantwortlich.

Lesen Sie ein ausführliches Felgenspezial in der Januar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die beiden Räder Panama und Misano waren auf der Essen Motor Show 2018 zu sehen. Bildquelle: akl.

    Dieses Jahr wartet Alcar mit zwei Räderneuheiten auf: Die AEZ Panama und die Dotz Misano stehen neu in den Läden. Einen ersten Blick auf die Modelle konnten die Besucher der Essen Motor Show 2018 bereits erhaschen. Die AEZ Panama wurde speziell für SUVs entwickelt.

  • Noch ist über ein Jahr Zeit bis zum Start der zweiten THE TIRE COLOGNE, doch die neue Leitmesse der internationalen Reifen- und Räderbranche wirft bereits ihre Schatten voraus. Bildquelle: Lehmkuhl

    Noch ist über ein Jahr Zeit bis zum Start der zweiten THE TIRE COLOGNE, doch die neue Leitmesse der internationalen Reifen- und Räderbranche wirft bereits ihre Schatten voraus: Zum Ablauf der ersten Frühbuchungsphase Ende Januar sind schon deutlich über 50 Prozent der Ausstellungsfläche der THE TIRE COLOGNE ausgebucht. Der Anmeldestand überzeugt dabei nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ, freut sich Ingo Riedeberger, verantwortlicher Direktor bei der Koelnmesse: „Zahlreiche namhafte nationale und internationale Branchenplayer haben bereits fest zugesagt.“

  • Die härtesten und weichsten Reifen nicht mit den sonst üblichen Streifen markiert. Bildquelle Pirelli

    Bei den offiziellen Testfahrten vor und während der Formel 1-Saison 2019 werden sämtliche fünf Mischungen der P Zero Slicks des diesjährigen F1-Portfolios zu sehen sein - allerdings nur in drei Farben. Um sie besser unterscheiden zu können, tragen die härteste und die weichste Mischung des Portfolios keine Streifen auf den Seitenwänden, teilt Pirelli mit.

  • Die Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH will mit einer Lounge am Nürburgring ihre Sichtbarkeit vergrößern. (Bildquelle: Cooper Tires)

    Die Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH will mit einer Lounge am Nürburgring ihre Sichtbarkeit vergrößern. Laut den Verantwortlichen macht die räumliche Nähe zum Off Road-Park das Vorhaben besonders sinnvoll.