Markt

Nächste Runde des Goodyear-Expertenforums

Das fünftes Goodyear-Expertenforum „Driving Ahead“ fand am Nürburgring statt.

Die fünfte Expertenrunde „Driving Ahead“, zu der Goodyear im Rahmen des Truck Grand Prix am Nürburgring lud, verdeutlichte erneut, welche Bedeutung das Thema Ressourcenschinung für Transportunternehmer hat.

Rubrik: 

Runderneuerung: Wittke kündigt Unterstützung an

Christian Stiebling (l.) erklärte Oliver Wittke von der CDU die Möglichkeiten der Runderneuerung.

Bei einem Besuch von „Reifen Stiebling“ kündigt Oliver Wittke (CDU), Mitglied des Verkehrsausschusses im Bundestag, Unterstützung im Kampf um die Runderneuerung an. Wittke stellte sich beim Besuch des Herner Unternehmens ganz auf die Seite des Reifen-Fachhandels: „Die Entscheidung des Bundesrechnungshofes, die Förderung zu stoppen, kann ich nicht nachvollziehen. Es darf nicht wahr sein, dass dadurch Unternehmen in Existenznöte fallen.“

Rubrik: 

Schwächelndes Reifenersatzgeschäft

Bei Lkw-Reifen verloren die deutschen Hersteller Marktanteile an asiatische Anbieter.

Nach Angaben des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie e.V. haben die Reifenhersteller im vergangenen Geschäftsjahr zwar Umsatz- und Absatzzuwächse verbucht, das Reifenersatzgeschäft blieb im langjährigen Vergleich aber schwach. Die Hersteller von Technischen Elastomer-Erzeugnissen (TEE) profitieren im Wesentlichen von anziehenden Auslandsgeschäften. Für 2016 erwartet die Branche ein sehr moderates Umsatzplus von 1,0 Prozent.

Rubrik: 



Ganzjahresreifen im Fokus

Der Quatrac 5 von Vredestein zählt zu den leistungsstärksten Reifen im Ganzjahressegment.

Das Thema Ganzjahresreifen bewegt nicht nur die Reifenbranche, inklusive Industrie, Groß- und Facheinzelhandel, sondern vor allem die Autofahrer. Wir klären in der August-Ausgabe, in wieweit die Nachfrage nach Ganzjahresreifen nachhaltig ist und über welche Stückzahlen sowie Umsätze der Markt spricht.

Rubrik: 

wdk: Branchenumsatz leicht zurückgegangen

Die deutschen Reifenhersteller konnten sowohl das Ersatzgeschäft mit Sommerreifen und Lkw-Reifen als auch die Lieferungen von Erstausrüstungsreifen an die Fahrzeugindustrie forcieren.(Foto: Continental AG)

Die rückläufige Entwicklung der Rohstoffpreise war nach Aussage der Verantwortlichen des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie e. V. (wdk) 2014 mit dafür verantwortlich, dass der Umsatz der deutschen Kautschukindustrie trotz eines ausgeweiteten Absatz- und Produktionsergebnisses gegenüber 2013 mit 11,32 Mrd. € um 1,9 Prozent niedriger ausfiel. Laut wdk trugen aber auch eine verhaltene Nachfrage nach Technischen Elastomer-Erzeugnissen aus der EU und ein schwaches Winterreifen-Ersatzgeschäft aufgrund der milden Witterung im Schlussquartal zum Umsatzrückgang bei. Insgesamt lag der Inlandsumsatz in der deutschen Kautschukindustrie am Jahresende 2014 mit 7,82 Mrd. € um 1,8 Prozent unter dem des Jahres 2013.

Rubrik: 

Autohäuser unter Druck

Autohäuser wollen mit einer Vielzahl von Strategien und Maßnahmen dem negativen Trend entgegenwirken.

Der wichtigste Ertragsbringer im Autohaus, das Werkstattgeschäft, gerät laut IFA-Studie immer stärker unter Druck. Eine sinkende Werkstattauslastung und rückläufige Erträge deuten darauf hin, dass eine strategische Neuausrichtung im After-Sales-Bereich notwendig ist. Diese Erkenntnis einer neuen Studie, die die DEKRA Automobil GmbH beim Institut für Automobilwirtschaft (IFA) an der Hochschule Nürtingen-Geislingen in Auftrag gegeben hat, wurde am Rande des Genfer Automobilsalons vorgestellt.

Rubrik: 

GTÜ-Test: Premium siegt - Rüffel für Cooper- und Yokohama-Reifen

Die Testergebnisse in der Übersicht (Grafik: Kröner/GTÜ)

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat ihre Sommerreifentestergebnisse veröffentlicht: Der Goodyear Efficient Grip Performance gewinnt - der Pneu nutzt den Heimvorteil in Mireval. Getestet wurden unter anderem die Sicherheit auf nasser und trockener Straße sowie die Wirtschaftlichkeit der Reifen. Die GTÜ bilanziert insgesamt: Die Qualität der meisten Reifen wird immer besser.

Rubrik: 

Preisdruck auf runderneuerte Reifen

Die Runderneuerung von Lkw-Reifen, wie hier im Pneuhage-Werk in Nossen, trägt maßgeblich zur Ressourcenschonung bei.

Nicht nur im Pkw-Reifenmarkt nimmt der Preisdruck im Groß- und Facheinzelhandel zu. Allein in Deutschland gibt es rund 70 zumeist familiengeführte, mittelständische Runderneuerungsbetriebe, die von der aktuellen Situation betroffen sind. Die Zahlen der Betriebe, die eine Runderneuerung anbieten, ist in Europa sind weitaus höher. Die Redaktion sprach mit Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkansieur-Handwerk (BRV) in Bonn über die augenblickliche Situation der Runderneuerung.

Rubrik: 

Hoffnung auf den „Wettergott“

Traditionell widmen wir uns in der Februar-Ausgabe in einem Spezial der unmittelbar bevorstehenden Motorradsaison.

Ein Plus von annähernd 10 Prozent erlebte der Neumaschinenmarkt hierzulande in 2014. Die Hersteller haben den Nerv der Kunden getroffen. 1,44 Millionen verkaufte Reifen (Handel an Verbraucher) schätzt der BRV im Jahr 2014. Und der Branchenverband prognostiziert einen weiteren Zuwachs von 2,8 Prozent in 2015. Die Aussichten sind gut – der entscheidende Faktor für eine erfolgreiche Saison bleibt aber das Wetter.

Rubrik: 

Geringer Einfluss von CarSharing auf Aftermarket

Stellten die Studie vor: Wolfgang Partz und Prof. Jürgen Brauckmann vom TÜV Rheinland sowie Frank Isselborg (FSP) und Gerd Heinemann (BBE Automotive).

Die aktuelle Relevanz und Perspektiven des CarSharings haben der TÜV Rheinland, FSP und die Beratungsgesellschaft BBE Automotive im Rahmen einer Gemeinschaftsstudie versucht einzuordnen. Ein Fazit: CarSharing wird künftig fester Bestandteil zeitgemäßer Mobilität, die automotive Welt allerdings wird es nicht entscheidend verändern. Zudem ist der Einfluss auf den Aftermarket als sehr gering zu beurteilen.

Rubrik: 

Seiten