KREATIV Award für GD Handelssysteme

Mittwoch, 28 Mai, 2014 - 11:00
Sieger im diesjährigen Wettbewerb um den KREATIV Award für die Reifenbranche ist die GD Handelssysteme GmbH aus Köln.

Der KREATIV Award ist Nachfolger des Marketing Award, der seit 2008 jährlich vom BRV gemeinsam mit der Fachzeitschrift AutoRäderReifen-Gummibereifung und dem Reifenhersteller Hankook verliehen wurde. Standen dabei bisher allein herausragende Marketingkonzepte der Reifenbranche im Fokus, umfasst der KREATIV Award jetzt auch andere Bereiche der Unternehmensführung wie beispielsweise Vertrieb, Personalführung und -entwicklung oder Werkstattorganisation. Sieger im diesjährigen Wettbewerb ist die GD Handelssysteme GmbH aus Köln.

Die Kooperationszentrale GD Handelssysteme GmbH überzeugte die Jury mit ihrem PreisAnalyseTool PATlocal. Das Tool gibt den GDHS-Partnern online und tagesaktuell einen Überblick über die Marktgeschehnisse rund um das Thema Reifen-Preise. Damit unterstützt es die Partner in einem schnelllebigen Markt bei der Preisfindung und Rohgewinnoptimierung und liefert Markttendenzen bei Endverbraucherpreisen. Aus dem Warenwirtschaftssystem tiresoft3 oder dem passwortgeschützten, internen partner.net der GDHS ist ein Zugang jederzeit möglich. „Eigene Preisrecherchen, die wir vorher selber durchgeführt haben, waren lange nicht so umfangreich, sehr ungenau und nur punktuelle Ergebnisse. Heute erhalten wir tagesaktuelle, an den lokalen Markt angepasste Preis-Empfehlungen aus unserem Warenwirtschaftssystem heraus“, beschreibt Dietmar Pagenkemper von premio Reifen + Autoservice in Rheda-Wiedenbrück den Nutzen für den Fachhandel. Ein Nutzen, von dem sich auch die Jury überzeugen ließ und deshalb die Siegprämie von 5.000 Euro sowie die KREATIV Award-Trophäe dem GDHS-Preisfindungs-Tool zusprach.

Den zweiten Platz belegt die Bänex Reifen- und Fahrzeughandel und Service GmbH (Königsborn), Drittplatzierter wurde Bornemann Fahrzeugtechnik und Bereifung (Braunschweig). Mit einem Sonderpreis wurde der Vergölst-Franchisepartner Reifenszene B20 (Ainring) ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV e.V., Bonn) in Essen statt.

Lesen Sie eine ausführliche Berichterstattung in der Juni-Ausgabe.

 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bei der feierlichen Preisverleihung nahm Michael Welsch (2.v.l.), Key Account Manager für Speciality Products, Vintage and Prestige Original Equipement Tires bei Michelin, den Preis Ende entgegen.

    Beim „Motor Klassik Award 2018“ des Magazins „Motor Klassik“ wird Michelin als beste Marke in der Kategorie Reifen aufgeführt. 17.638 Leser nahmen an der jährlichen Befragung des Fachmagazins der Motor Presse Stuttgart teil. Auf die Frage, welche Markenprodukte ganz besonders überzeugen, nannten 64,2 Prozent der Leser die Marke Michelin.

  • Der BRV vergibt den „Ausbildungs-Award 2018“.

    Um mehr Betriebe für die eigene Nachwuchsausbildung und mehr Schulabgänger für eine Ausbildung in deutschen Reifenservicebetrieben zu motivieren, hat der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in Zusammenarbeit mit den Sponsoren Continental und Platin Wheels 2018 das erste Mal einen Award rund um die berufliche Ausbildung ausgeschrieben.

  • Marco Spinetto, Leiter strategische Innovation und Wissensmanagement, gesetzliche Vorschriften und Industriestandards Pirelli, nahm die Auszeichnung für den Konzern entgegen.

    Bereits zum elften Mal wurde auf der Tire Technology Expo in Hannover die „Tire Technology International Awards für Innovation und Excellence“ verliehen. Einer der Preisträger ist Pirelli. Das Unternehmen wurde als „Reifenhersteller des Jahres“ ausgezeichnet.

  • Seit einem guten halben Jahr ist Elena Feldewerth bei Borbet für die Designgestaltung der Räder zuständig.

    Seit August 2017 arbeitet Elena Feldewerth als Felgendesignerin für den Räderhersteller Borbet. Die Redaktion sprach mit der Designerin über ihren besonderen Beruf, Trends in der Räderbranche und aktuelle Herausforderungen.