Neuer Standardreifen mit Notlaufeigenschaften

Mittwoch, 20 Januar, 2016 - 11:30
Trotz durch einen Nagel zerstörte Seitenwand kann der Bridgestone DriveGuard noch bis zu 80 Kilometer bei etwa 80 km/h gefahren werden.

Geheimnisvoll hatte Bridgestone den Launch einer neuen Technologie angekündigt. Nun wurde in der Nähe von Monaco das Geheimnis gelüftet: Mit dem DriveGuard bringt Bridgestone in Europa einen Standardreifen mit Notlaufeigenschaften auf den Markt, der im Gegensatz zu herkömmlichen Runflatreifen für fast alle Pkw mit RDKS/ TPMS (Reifendruckkontrollsystem) geeignet ist. In Nordamerika habe sich das Produkt bereits bewährt.

Eine Umfrage von Bridgestone hatte ergeben, dass 65 Prozent der Befragten der Aspekt Sicherheit am wichtigsten sei. Kontrolle und Mobilität seien die beiden wichtigsten Aspekte, die mit Sicherheit in Verbindung stehen. „Egal welche Panne ein Fahrer hat und welches Fahrzeug er fährt, wir wollen einen Reifen bieten, der Sicherheit bringt und mit dem der Fahrer trotz Panne weiterfahren kann“, so Eduardo Minardi, Vorstandsvorsitzender Bridgestone EMEA, beim offiziellen Produktlaunch. Einzige Voraussetzung sei, dass das Fahrzeug über RDKS verfügt, damit der Luftverlust dem Fahrer rechtzeitig mitgeteilt werden kann. Ob Profil- oder Seitenwandschaden, der Reifenhersteller gibt an, mit dem Reifen eine Strecke von 80 Kilometer bei einer empfohlenen Geschwindigkeit von 80 km/h sicher bis zum nächsten Händler oder Werkstatt zurücklegen zu können. „Mit DriveGuard braucht der Fahrer keine Angst mehr haben, bei einer Reifenpanne die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren“, so Minardi weiter.

Lesen Sie mehr über die technologischen Eigenschaften von DriveGuard in der Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Volker Zens ist neuer Vertriebsdirektor bei Euromaster.

    Euromaster hat im Rahmen einer Neustrukturierung des Vertriebs Volker Zens zum neuen Vertriebsdirektor Deutschland ernannt. Damit ist er für das bundesweite Geschäft aller eigenen Servicefilialen verantwortlich. Euromaster weitet aktuell eigenen Angaben zufolge seinen Hol- und Bringservice und das vor-Ort-Angebot auch für Privatkunden aus und setzt daher zunehmend auf zentrale Ressourcen.

  • Robin Petruzzelli, Manager e-Commerce & Tuning D-A-CH bei der GDHS, sowie YouTube- und Social-Media-Star Jean Pierre Kraemer bei der Premiere des Kataloges.

    Der neue Premio Tuning Katalog für Deutschland und Österreich ist ab sofort erhältlich. Die Ausgabe für 2018 ist umfangreicher und umfasst nun 370 Seiten. Die offizielle Vorstellung des Katalogs fand am Rande der Essen Motor Show statt.

  • Luca Iori wurde mit Wirkung zum 16. November 2017 zum Pirelli Geschäftsführer Finanzen ernannt.

    Luca Iori wurde vom Aufsichtsrat der Pirelli Deutschland GmbH zum Geschäftsführer Finanzen ernannt. 2001 kam der diplomierte Betriebswirt zu Pirelli und war am Hauptsitz des Unternehmens in Mailand zunächst im Bereich Reporting und Controlling tätig.

  • Claudio Passerini ist neuer CEO der European finTyre Distribution Germany Holding GmbH.

    Wie wir bereits berichtet haben, sind Michael Schwöbel und Michael Borchert die neuen Geschäftsführer der European finTyre Distribution Gruppe in Deutschland. Jetzt gibt es mit Claudio Passerini einen weiteren Zugang in der Geschäftsführung.