Digitalisierung ist kein Bedrohungsszenario

Donnerstag, 7 Juni, 2018 - 10:45
Ein bisschen Spaß muss sein – Michael Saitow mit Redakteur Olaf Tewes.

Digitalisierung war einer der Themenschwerpunkte auf der THE TIRE COLOGNE. Die IT-Akteure der Branche signalisierten mit ihren Präsentationsflächen: Ohne sie läuft fast nichts mehr.

Wer die Digitalisierung immer noch als Bedrohung empfindet, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Plattformen und digitale Treiber der Branche haben den Handel unsanft aus der Komfortzone gestoßen. Viele Akteure aber haben begriffen, dass die zunehmende Digitalisierung von Vertriebskanälen und der Ausbau der IT-Infrastrukturen eine Vielzahl an Chancen offeriert. Klar, Prozesse beschleunigen sich und verlangen ein ständig hohes Aufmerksamkeitslevel. Wer Entwicklungen verpasst, findet nur schwer wieder Anschluss. Digitale Transformation, Industrie 4.0, Internet of Things, Connected Mobility oder Predictive Maintenance spielten auch auf der Branchemesse THE TIRE COLOGNE eine zentrale Rolle. Die Messemacher richteten eigens ein Forum ein. Unter der Headline „Digital Reality“ wurden in einem zentralen Bühnenprogramm aktuelle Themen, Trends und Produkte vorgestellt und mit der Industrie und dem Handel diskutiert. Experten präsentierten Best Cases, Panels wurden per Live-Stream ins Internet gestellt.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel in der Messe-Ausgabe (06/18).

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Emigholz-Mitarbeiter informierten sich an verschiedenen Fachständen der Industrie-Partner über Neuigkeiten in der Reifen- und Kfz-Branche.

    Spaß und Fachinformationen sollte der 2. EMIGHOLZ-Mitarbeitertag vermitteln. Mit dabei waren über 100 EMIGHOLZ-Mitarbeiter aus der Zentrale und den 18 Filialen, darunter Reifen-Fachverkäufer und -Monteure, Kfz-Meister und Mechatroniker sowie Verwaltungskräfte. Treffpunkt war das BLG-Forum in Bremen.

  • Kfz-Unternehmern empfehlen die Autoren die technologieoffene Ausrichtung des eigenen Werkstattbetriebes.

    Laut der vom Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe vorgestellten Studie "Elektromobilität 2025" werden steigende Zulassungszahlen von E-Fahrzeugen bis zum Jahr 2025 nur geringfügigen Einfluss auf den After-Sales-Umsatz im Kfz-Gewerbe haben. Laut zdk ergibt sich für das Kfz Gewerbe im Jahr 2025 ein Umsatzpotenzial von 7,73 Milliarden Euro für die große Wartung. Das wären 3,6 Prozent weniger als im Jahr 2018 (8,02 Milliarden Euro).

  • Das Audi Sport Team Phoenix wechselte auch in dieser DTM-Saison durchschnittlich die Reifen am schnellsten.

    Das Audi Sport Team Phoenix gewinnt auch 2018 den „Best Pit Stop Award“ von Hankook. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer wechselte über die gesamte DTM-Saison 2018 durchschnittlich am schnellsten die Reifen und gewann bereits zum dritten Mal den Award, den Hankook seit dem Einstieg in die internationale Tourenwagenserie im Jahr 2011 verleiht.

  • Dr. Christof Ehrhart wird der Nachfolger von Dr. Christoph Zemelka bei Bosch.

    Dr. Christof E. Ehrhart, seit 2009 Leiter Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung bei Deutsche Post DHL Group, übernimmt zum 1. Januar 2019 die Leitung der Unternehmenskommunikation, Außenbeziehungen und Markenmanagement des Technologie- und Dienstleistungsunternehmens Robert Bosch GmbH.